Dienstag, 22. Juni 2010 09:57 Uhr

Alex Reid: Auf der Suche nach der passenden Perücke

London. Cage-Fighter Alex Reid (34) und Ehegatte von Busenstar Katie Price (32) wird sich von jetzt an in der Öffentlichkeit mit einer Perücke verkleiden, um nicht mehr erkannt zu werden. Angesicht dieser Visage ein eher schwieriges Unterfangen. Der professionelle Kämpfer schaffte den Sprung ins Rampenlicht, als er sich in Skandalmodel Katie Priceverliebte. Damals hatte sich das Starlet gerade von seinem Ehemann, Schmusesänger Peter André, getrennt. Der Medienhype erreichte seine Spitze, als sich Reid und Price vor einigen Monaten in Las Vegas das Ja-Wort gaben.

Inzwischen kann der Muskelprotz in England nicht einen Fuß mehr auf die Straße setzen, ohne erkannt, angesprochen oder fotografiert zu werden. Der Sidekick-Star probierte schon jede Menge Verkleidungen aus, bisher führte aber keine dazu, dass er nicht belästigt wurde. Nun hofft Reid, dass eine Perücke ihren Zweck erfüllen wird.
„Ich kann nirgendwo hingehen, ohne erkannt zu werden“, klagte der Berufs-Schläger im britischen ‚Star‘-Magazin. „Ich habe vor kurzem versucht, mich in einem Baseball-Cap rauszuschleichen, aber die Leute haben mit trotzdem erkannt. Jetzt kaufe ich mir eine dumme Perücke, um zu sehen, ob das klappt!“
Ob dem jungen Mann dafür aber die Zeit bleibt, ist fraglich: Er und seine freizügige Liebste planen immerhin gerade eine zweite Hochzeit in England. Dieses Mal sollen alle Freunde und Verwandten dabei sein, wenn sie sich das Ja-Wort geben.
„Die Vorbereitungen für den großen Tag laufen gut“, deutete Reid an, ohne weiter ins Detail zu gehen und prahlte: „Ich habe mit meinem Training angezogen, damit ich hagerer, stärker und schärfer aussehe.“
Alex Reid liebt seine Muskeln und seinen Kampfsport: „Das begeistert mich an den Martial Arts: Ich fühle mich wie ein Schwert und ich schärfe es wieder“, beschrieb der MMA-Fighter und lachte: „Das ganze Training aber braucht seine Zeit, ich habe also auf den Tisch gehauen und gesagt, dass ich nicht in alle Hochzeitsvorbereitungen mit eingebunden sein kann!“
Alex Reid tut eben alles, um vor dem Altar zu glänzen. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren