24.10.2020 20:16 Uhr

Alexander Hindersmann schaltet Anwalt gegen Ex Wio ein

Alexander Hindersmann fühlt sich verleumdet. Deswegen will es jetzt einen Anwalt gegen seine Ex-Freundin Wioleta Psiuk einschalten.

imago images / Future Image UND Imago images / Gartner

Was geht ab bei Alexander Hindersmann (32)? Eigentlich kennt man den „Bachelorette“-Star als einen ruhigen, umgänglichen und besonnenen Kerl.

Im Rosenkrieg mit seiner Ex-Freundin Wioleta Psiuk (29) zeigt der Norddeutsche allerdings eine gänzlich andere Seite von sich. Er will jetzt angeblich sogar einen Anwalt gegen sie einschalten.

Alex wütetet auf Instagram

Im Grund scheint der TV-Promi zu verstehen, dass er mit seinem anhaltenden Zorn ein Eigentor schießt. Er begann seine Story am Freitag mit den Worten: „So ich kann auch verstehen, dass ihr alle sagt ‚Lass sie doch in Ruhe. Lass doch mal gut sein. Schließ das doch einfach ab.‘ Ja, würde ich eigentlich auch machen.“ – und dann kommt das große Aber.

Denn anstatt zu schweigen, wütete Alexander Hindersmann minutenlangen weiter gegen sein Ex. Er bezeichnet sie als Lügnerin, als hinterhältige Lästerschwester und als nicht loyal.

Er sucht rechtlichen Beistand

Er geht sogar noch einen Schritt weiter. Alexander Hindersmann fühlt sich von Wioleta Psiuk verleumdet. Mit ihren Aussagen schade sie seinem Image.

„Ich werde mir dementsprechend auf dem juristischen Weg eine Beratung holen, weil das, was sie alles abzieht, geht einfach nicht. … Wenn ich dastehe als Psychopath, Narzist, ich verfolge Frauen, ich wäre gewaltbereit… Sorry, das funktioniert nicht. Das sind alles Sachen, die nicht stimmen!“, wetterte der Star weiter.

Seiner Meinung nach will seine Ex-Freundin mit ihren Behauptungen nur mediale Aufmerksamkeit provozieren.

Wioleta nannte ihn manipulativ

Tatsächlich zeichnet Wioleta Psiuk ein Bild von ihrem Ex, das wenig mit seinem lupenreinen Image zusammenpasst. Sie nannte ihn in einer ihrer Storys manipulativ. Sie erzählte außerdem, dass sie sich in der Beziehung mit Alexander Hindersmann unwohl und kontrolliert gefühlt hätte.

Sagt das Model die Wahrheit oder macht sie aus einer Mücke einen Elefanten?

Imago images / Gartner

 

Galerie

Alexander Hindersmann reagiert denklich schlecht

Niemand weiß natürlich, was genau zwischen den beiden angelaufen ist. Man kann aber mit Recht sagen, dass Alexander Hindersmann sehr schlecht auf die gesamte Situation reagiert.

Als Reaktion auf die Trennung schrieb er: „Es gibt Dinge im Leben, die muss man einfach nicht verstehen, aber akzeptieren…“. Allein dieser Satz drückt aus, dass er überhaupt keine Bereitschaft zu fühlen scheint, Wioletas Gefühle nachzuvollziehen. Später äußert er sich sogar verbal aggressiv: „Ich bin gerade echt auf 180, kann ich euch sagen. Ich könnt grad‘ gegen die Wand schlagen, ich könnte grad‘ alles machen“.

Danach bezeichnet er sie als Lügnerin und beschwert sich im gleichen Atemzug darüber, dass sie schlecht über ihn spricht. Er stellt ihr ein Ultimatum sich bei ihr zu melden und droht ihr jetzt sogar mit rechtlichen Schritten.

Und das alles nur, weil sie gesagt hat, dass sie sich in der Beziehung nicht wohlgefühlt hat? Sie hat ihn nie als Psychopathen oder ähnliches bezeichnet.

Es ist eine verfahrene Lage, aber allein an seinem Social Media-Auftritt gemessen, wirkt es tatsächlich so, als verhalte sich Alexander Hindersmann in schwierigen Situationen plötzlich nicht mehr wie der nette, schüchterne Sunnyboy, den die Zuschauer aus „Die Bachelorette“ und „Bachelor in Paradise“ kennen.