Dienstag, 15. Oktober 2019 22:25 Uhr

Alicia Keys rührt Moderatorin zu Tränen

imago images / ZUMA Press

Alicia Keys (38) überzeugt in ihren Songs nicht nur mit ihrer gefühlvollen Stimme, sondern auch mit ihren tiefgründigen Texten. Dabei lässt sich die Sängerin beim Schreiben von Lyrics vor allem von ihrer Oma inspirieren. Aus diesem Grund widmete sie auch die Single „Like You’ll Never See Me Again“ ihrer Großmutter. In einer Talkshow rührte sie die Moderatorin zuletzt mit der Story dahinter sogar zu Tränen.

Zuletzt war US-Sängerin Alicia Keys in der TV-Show „Red Table Talk“ zu Gast. Dabei enthüllte sie eine äußerst rührende Story über ihre geliebte Oma. „Als sie starb, lebte sie mit mir zusammen und es war unglaublich, weil sie mein ganzes Leben lang auf mich aufgepasst hatte und so elegant und stark und wild und aufrichtig war“, berichtete der Popstar. „Ich wusste, dass sie nicht mehr lange leben würde und begann viel über Sterblichkeit nachzudenken“, berichtete die „No One“-Sängerin weiter.

Erfolgs-Hit war ihrer Oma gewidmet

„Sie hat mir beigebracht, die Momente zu schätzen, und sie hat mir auch beigebracht, dass es in Ordnung ist, wenn die Dinge nicht so laufen, wie man es erwartet hat“, so Alicia. Während viele Fans annahmen, dass sie in ihrem Erfolgs-Hit „Like You’ll Never See Me Again“ eine gescheiterte Liebe besingt, enthüllte die Sängerin in dem Gespräch, dass es dabei eigentlich um ihre Oma ging.

Aus diesem Grund performte die Grammy-Gewinnerin die Single bei ihrem Besuch am Klavier. Mit dem Wissen worum es in dem Lied geht, verfolgte die Moderatorin den Auftritt unter Tränen. Der Song erschien bereits im Jahr 2007. Wann genau die Großmutter verstarb enthüllte Alicia allerdings nicht.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren