28.05.2019 18:29 Uhr

Alicia Silverstone sieht sich als Rächerin der Veganer

Foto: FayesVision/WENN.com

Alicia Silverstone drängt die Schuhmarke ‚K-Swiss‘ dazu, seine Schuhe lederfrei und ohne Tierversuche zu produzieren. Letzten Monat brachte der Schuhhersteller eine Linie von Turnschuhen auf den Markt, die von dem Teenie-Film ‚Clueless – Was sonst!‚ aus den 1990er Jahren, in dem Alicia die High-School-Schülerin Cher Horowitz verkörperte, inspiriert wurden.

Alicia Silverstone sieht sich als Rächerin der Veganer

Foto: FayesVision/WENN.com

Nun äußerte sich die Schauspielerin, die sich seit Jahren vegan ernährt und sich für Tierschutz einsetzt, über die neue Schuhmode von ‚K-Swiss‘ und prangerte die Modefirma an, dass sie die Schuhe lieber ohne Leder produzieren sollten. Auf Twitter postete sie ein Video einer Kampagne der Marke und schrieb dazu: „@KSWISS, Cher gefallen die Schuhe, sie wünscht sich aber, dass sie ohne Tierquälerei und ohne Leder hergestellt wären.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von K-Swiss (@kswiss) am Mai 17, 2019 um 8:06 PDT

„Jedes Unternehmen SOLLTE diese Umstellung angehen“

‚K-Swiss‘ antwortete auf die Kritik und versicherte ihr, dass die Schuhe zu 100-Prozent ohne Tierversuche produziert wurden. Außerdem habe sich das Unternehmen das hohe Ziel gesetzt, in Zukunft ihr komplettes Sortiment tierversuchsfrei herzustellen.

So schrieben sie: „Wir freuen uns außerordentlich, dass Cher [die Schuhe] gefallen. Wir geben dir absolut Recht, der Schuh ist zu 100-Prozent tierversuchsfrei und dieses Jahr haben wir neue Partner für unsere Materialien unserer bewusst recyclebaren, tierversuchsfreien Schuhe. Jedes Unternehmen SOLLTE diese Umstellung angehen, und es ist unsere oberste Priorität.“