Sonntag, 25. Februar 2018 10:27 Uhr

Alicia Vikander: Keine Konkurrenz für Angelina Jolie

Alicia Vikander möchte in ihrer Rolle als Lara Croft nicht mit Angelina Jolie konkurrieren. Die schwedische Schauspielerin wird in dem kommenden ‚Tomb Raider‘-Film die Rolle der ikonischen Archäologin übernehmen.

Alicia Vikander: Keine Konkurrenz für Angelina Jolie

Foto: Warner Bros.

Die Figur basiert auf einem Computerspiel, das bereits 2001 und 2003 mit Angelina Jolie in der Hauptrolle für die Leinwand adaptiert wurde. Nun betont die neue Darstellerin jedoch, dass sie ihren eigenen Weg als Lara Croft gehen will: „Ich könnte nie mit Angelina konkurrieren. Sie hat die Rolle zu einer Ikone gemacht, weil sie eine Ikone ist. Aber das ist unsere eigene Interpretation, wir konzentrieren uns auf eine Neuauflage des Spiels, die vor wenigen Jahren erschienen ist. Es ist eine neue Geschichte – wir versuchen nichts zu kopieren oder neu zu erfinden, was bereits gemacht wurde.“

Die Schauspielerin, die glücklich mit Michael Fassbender (angeblich) verheiratet ist, gibt zudem zu, dass sie zunächst zögerte, als ihr die Rolle angeboten wurde.

„Ich war skeptisch, als sie das erste Mal mit mir sprachen, wieso solltest du auch an etwas herumbasteln, das es bereits gibt? Es ist durch. Sogar als ich meiner Mutter von dem Film erzählt habe, sagte sie sofort ‚Oh, das ist der Angelina Jolie-Film‘. Ja, sie war toll.“

Alicia Vikander: Keine Konkurrenz für Angelina Jolie

Foto: Warner Bros.

Angelina Jolie nie getroffen

Persönlich getroffen hat Vikander den Hollywood-Star allerdings noch nicht. „Ich habe sie noch nicht getroffen, aber ich bewundere sie und ihre Karriere. Ich bin inspiriert von dem, was sie erreicht hat und wenn ich nur halb so viel erreichen kann wie sie, dann wäre ich so glücklich“, hofft die Schauspielerin gegenüber dem britischen ‚OK‘-Magazin.

Alicia Vikander: Keine Konkurrenz für Angelina Jolie

Foto: Warner Bros.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren