Freitag, 16. Februar 2018 18:37 Uhr

Alicia Vikander: Zu kleine Brüste für Lara Croft

Alicia Vikander fürchtet um ihre kleinen Brüste bei den Dreharbeiten zu ‚Tomb Raider‘. Die ‚The Danish Girl‘-Schauspielerin verkörpert die Actionheldin in der Neuverfilmung von ‚Tomb Raider‘ und hofft, dass ihre herausragende Performance von ihren kleinen Brüsten ablenkt.

Alicia Vikander: Zu kleine Brüste für Lara Croft

Foto: Warner Bros.

Vikander verrät in der ‚The Graham Norton Show‘: „Meine Brüste sind nicht so voll, wie die der ersten Lara, aber ich hatte immerhin eine klare Vorstellung davon, wie ich ihren Charakter umsetzten möchte. Ich war als Kind ein großer Fan und da ich mich damals davor fürchtete, die Videospiele zu spielen, habe ich eben all ihre Bewegungen gelernt.“ Lara Croft hatte ihr Debüt als vollbusige Archäologin und Abenteurerin im ‚Tomb Raider‘-Videospiel im Jahre 1996.

Nach drei Wochen war wieder alles weg

Angelina Jolie spielte die Actionheldin 2001 erstmals in der Verfilmung ‚Lara Croft: Tomb Raider‘. Es hat gedauert bis Vikander sich in die Form der athletischen Heldin gebracht hat. Sie erzählt: „Es hat ungefähr vier Monate gedauert und ich hatte davor noch nie ein Armtraining gemacht. Ich habe Ballett getanzt, aber der Trainer hat mir gesagt, wie unterentwickelt mein Körper war. Ich dachte, meine Muskeln würden nach dem Training länger in Form bleiben, aber bereits nach drei Wochen ohne Training war alles wieder weg.“

Die Schauspielerin spricht außerdem von ihrem Oscar, den sie für ‚The Danish Girl‘ erhielt. Sie erklärt: „Ich habe nur eine Nacht mit ihm verbracht. Ich habe beschlossen, dass er zu schwer ist für mein Handgepäck. Also habe ich ihn in die Obhut der Tochter meiner Freundin gegeben. Sie schickt mir dann manchmal Bilder von ihm. Ich werde ihn aber bald abholen und endlich nach Hause bringen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren