Dienstag, 19. September 2017 20:42 Uhr

Alles über „Bad Cop“: David Rott doppelt in neuer TV-Serie

Jeder hat ein Geheimnis. Kommissar Jesko Starck hat gleich zwei: Er ist kein Kommissar und er ist auch nicht Jesko Starck. In der neuen zehnteiligen Krimi-Serie „Bad Cop – kriminell gut“ spielt Bambi-Preisträger David Rott den Kriminellen Jan Starck, der in einem schicksalhaften Moment dazu gezwungen wird, die Identität seines Zwillingsbruders Jesko anzunehmen.

"Bad Cop": David Rott immer doppelt in neuer TV-Serie

Jan Starck hat seinen Zwillingsbruder Jesko (Doppelrolle: David Rott) verloren. Foto: MG RTL D / Georges Pauly

Was die Sache besonders heikel macht: Jesko ist ein erfolgreicher Kriminalkommissar und steht damit auf der anderen Seite des Gesetzes. Neben David Rott spielen Daniel Rodic („Der Lehrer“, „SOKO Leipzig“) und Alma Leiberg („Der Staatsanwalt“, „Die Wölfe“) die Hauptrollen in der außergewöhnlichen Rollentausch-Story.

Für David Rott gab es einige Herausforderungen

In der Serie hetzt Hauptdarsteller David Rott u.a. nackt bei Minusgraden über ein Hausdach oder hetzen in Frauenklamotten über den Kiez. Welche Szene besonders weh tat und welche Szenen noch so eine besondere Herausforderung waren verriet der 40-jährige im Interview mit RTL. „In Folge 2 muss Jan einen Rollmops essen. “

David erzählte weiter: „Wir haben die Szene so oft gedreht, dass aus dem einen Rollmops sieben Rollmöpse in Folge wurden. Das empfand ich als sehr anspruchsvoll. In Folge 4 verkloppt Jan im Brautkleid und auf goldenen High-Heels eine Bande Schwulenhasser. Seitdem habe ich, und vor allem meine Füße, großen Respekt vor allen Frauen, die sowas länger als 10 Minuten am Stück tragen können!“

Über seine erste Doppelrolle sagte Rott: „Es ist eine besondere Herausforderung, auf jeden Fall. Ich kann zwei sehr unterschiedliche Seiten von mir zeigen. Manchmal ist es anspruchsvoll den Überblick zu behalten, vor allen Dingen, weil wir nicht chronologisch drehen.“

"Bad Cop": David Rott immer doppelt in neuer TV-Serie

Jan Starck (David Rott) wird in seinem Loft von einer SEK-Einheit überrascht. Foto: MG RTL D / Georges Pauly

Mehr über Hauptdarsteller David Rott

David Rott wurde am 1. September 1977 in Leverkusen geboren und wuchs nahe der dänischen Grenze an der Ostsee auf. Nach einer Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien folgten zahlreiche Theater Engagements, unter anderem am Wiener Burgtheater, am Deutschen Theater in Berlin, am Züricher Schauspielhaus, sowie am bayerischen Staatsschauspiel in München.

"Bad Cop": David Rott immer doppelt in neuer TV-Serie

Hauptkommissar Jesko Starck will Drogendealer Tarek Rahmani auf frischer Tat überführen. Er ahnt nicht, dass auch sein Zwillingsbruder Jan in den Fall verwickelt ist. Foto: MG RTL D / Georges Pauly

Für seine erste Kinofilmrolle in Marco Kreuzpaintners Regie-Debüt „Ganz und Gar“ wurde er mit dem Max–Ophüls–Preis als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. Seitdem war David Rott in zahlreichen weiteren Kinofilmen wie „Männer wie wir“,“Heute bin ich blond“, und ganz aktuell an der Seite von Barbara Auer und August Zirner in der Komödie „Was uns nicht umbringt“ zu sehen.

"Bad Cop": David Rott immer doppelt in neuer TV-Serie

Jan Starck (David Rott) ist in Alarmbereitschaft und muss aufpassen, nicht aufzufliegen. Foto: MG RTL D / Georges Pauly

2011 übernahm er die Hauptrolle des jungen Udo Jürgens in dem gefeierten Fernseh-Zweiteiler „Der Mann mit dem Fagott“, der mit dem Deutschen Fernsehpreis, der österreichischen Romy, sowie einem Bambi in der Kategorie Publikumspreis ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus war Rott in zahlreichen Fernsehfilmen und Serien wie „Tatort“, „Die Spiegel-Affäre“, „Die Kinder meines Bruders“, „Kleine große Stimme“ und „Die Spezialisten – im Namen der Opfer“ zu sehen.

David Rott lebt mit seiner Familie in der Nähe von Mainz.

"Bad Cop": David Rott immer doppelt in neuer TV-Serie

Bea (Alma Leiberg, l.) kommt unerwartet in Jans Loft vorbei und findet Jan und Gina Rahmani (Mersiha Husagic) im Bett. Foto: MG RTL D / Georges Pauly

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren