Samstag, 22. September 2018 18:29 Uhr

Alles über „Being Mario Götze“: Bald im Kino!

Der arme Mario Götze hat derzeit viel auszuhalten. BVB-Trainer Lucien Favre strich Götze jetzt aus dem Kader – unter seiner Fuchtel hatte der 26-Jährige mit dem BVB noch keine Minute in der Bundesliga auf dem Platz gestanden. Trotzdem kommt Götze zu besonderen Ehren. Ihm wird ein eigener Film gewidmet! Kinostart ist am18. Oktober.

Alles über "Being Mario Götze": Bald im Kino!

Foto: Mindjazz Pictures

Schon mit 18 als Jahrhunderttalent gefeiert, machte ihn sein Tor im WM-Finale 2014 mit gerade einmal 22 Jahren zur deutschen Fußball – Legende. Seitdem gleicht die Karriere von Mario Götze einer Achterbahnfahrt.

Weitere Titel machten ihn zu einem der erfolgreichsten Fußballer Deutschlands, während ihm zunehmende Erwartungshaltungen und Druck durch Öffentlichkeit und Medien sein Leben und seine Entwicklung ziemlich erschwerten.

Hautnah dran bei der Achterbahnfahrt

Für den Dokumentarfilm „Being Mario Götze – Eine deutsche Fußballgeschichte“ begleitete der preisgekrönte Filmemacher Aljoscha Pause den Weltmeister von Rio über sieben Monate bei seinem Versuch, zu alter Leistungsstärke zurückzufinden und erneut den Sprung in den Deutschen WM-Kader zu schaffen. Dabei zeigt der Film nicht nur Götzes sportlichen Alltag und seinen Kampf um das WM-Ticket, sondern gibt auch tiefgreifende Einblicke in sein Privatleben.

Alles über "Being Mario Götze": Bald im Kino!

Foto: Mindjazz Pictures

Mit Götzes Familie und zahlreichen prominenten Weggefährten wie Jürgen Klopp, Jogi Löw, Matthias Sammer und Toni Kroos blickt der Dokumentarfilm zurück auf die Anfänge, die großen Erfolge und die Krisen des Dortmunders und thematisiert erstmals auch ausführlich Götzes mysteriöse Krankheitsgeschichte.

Der fünfmalige Deutsche Meister spricht über das WM-Tor und die extremen Erlebnisse nach seinem Wechsel zu Bayern München und schildert detailreich und offen wie nie zuvor seinen Blick auf den Fußball und das Leben. So lässt er den Zuschauer erahnen, was es bedeutet, Mario Götze zu sein.

Foto: Mindjazz Pictures

Zum Kinostart am 18. Oktober 2018 werden in ausgewählten Kinos bundesweit Premierenabende stattfinden, die von einem anschließenden Publikumsgespräch mit renommierten Gästen aus der Sportwelt flankiert werden. „Being Mario Götze“ ist übrigens der erste Kinofilm von DAZN, dem kostenpflichtigen Streamingdienst im Netz.

Termine

Berlin, Donnerstag, 18. Oktober, 19.00 Uhr, Union Filmtheater.
In Anwesenheit von Felix Kroos (1. FC Union Berlin), Jan Tilman Schwab (Filmwissenschaftler, Autor des „Lexikon des Fußballfilms“), Aljoscha Pause (Regisseur) und einem Liveauftritt von Schwarz (Originalmusik BEING MARIO GÖTZE)

Köln, Donnerstag, 18. Oktober, 19.00 Uhr, KÖLN – Filmpalast.
Thomas Broich (Australiens Fußballer des Jahrzehnts), Tom Bartels (ARD, Final-Kommentator 2014, Protagonist)

Dortmund, 18. Oktober, 19.00 Uhr, ROXY Kino.
In Anwesenheit von Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund), Oliver Müller (Protagonist, Sportjournalist WELT)

München, Donnerstag, 18. Oktober, 19.00 Uhr, Neues Rottmann Kino
In Anwesenheit von Marco Hagemann (Fußball-Kommentator DAZN/ RTL) Peter Hyballa (Cheftrainer Dunajská Streda (SLO), Jugendtrainer Mario Götze, Protagonist) und Fritz von Thurn und Taxis (ehem. Fußball-Kommentator SKY)

Hamburg, 18. Oktober, 19.00 Uhr, Studio-Kino.
In Anwesenheit von Oliver Wurm (Sportjournalist, „Fußballgold“), Jan-Philipp Kalla (FC St. Pauli)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren