28.10.2020 22:50 Uhr

Alles über „Hausen“, die neue Plattenbau-Horrorserie

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger, Halloween steht vor der Tür und damit hält der Horror Einzug bei Sky: Die neue Serie "Hausen" ist ab 29. Oktober bei Sky zu sehen. "Hausen" ist eine "Haunted House"-Serie, die Horror, Mystery, düsteres Märchen und Drama in sich vereint.

© Sky Deutschland/Lago Film GmbH/Reiner Bajo

„Hausen“ wird das große Halloween-Event für Sky-Kunden: Ab dem 29. Oktober werden täglich zwei neue Episoden von insgesamt acht auf Sky Atlantic ausgestrahlt und dazu jeweils alle bereits gezeigten Episoden vorab wiederholt, bis am 1. November alle Folgen als Marathon am Stück zu sehen sind.

Auf Abruf steht die komplette Staffel über Sky Ticket und Sky Q ab 29. Oktober bereit.

Alles über "Hausen", die neue Plattenbau-Horrorserie

© Sky Deutschland/Lago Film GmbH/Reiner Bajo

Hier wurde „Hausen“ gedreht

Darüber hinaus gibt es ein Making-of zu „Hausen“, das den Zuschauer in das mit viel Liebe zum Detail gestaltete Setting mitnimmt. Hier ein paar Details: Gedreht wurde die Serie im seit Jahrzehnten leerstehenden DDR-Regierungskrankenhaus in Berlin Buch, das schon öfter als Kulisse für Drehs fungierte. Die Gebäude stehen seit 2001 leer, das Gelände ist seit Jahren gesperrt, ein idealer Ort, um in Ruhe und sogar abgeschirmt von der Öffentlichkeit drehen zu können. Dort wurden u.a. 17 Wohnungen eingerichtet, in denen auch die Aufnahmen zur Serie stattfanden.

Im Film ist der Plattenbau 17 Etagen hoch, die Stockwerke wurden digital draufgesetzt, das Regierungskrankenhaus hat nur bis zu vier.

Alles über "Hausen": Plattenbau-Horrorserie startet bei Sky

Das Krankenhaus 1990. imago images / Detlev Konnerth

Eine düstere Atmosphäre

„Hierzulande wird für ein Horrorprojekt nur selten so viel Geld in die Hand genommen wie bei ,Hausen‘“, erzählte Hauptdarsteller Charly Hübner dazu im Interview mit „Goldene Kamera“. Unsere Serie ist gruselig, weil Menschen in den Wänden verschwinden und weil längst begrabene Tote auftauchen. Und was die Atmosphäre betrifft: Die lässt sich am besten als dunkle, böse Schattenwelt beschreiben.“

Quirin Schmidt, Executive Producer bei Sky sagte zum Start: „Wir freuen uns sehr, ‚Hausen‘ im Oktober unseren Zuschauern präsentieren zu können. Mit einem hochkarätigen Cast, einem in jeder Hinsicht beeindruckenden Set und einer wundervollen Crew wurde unter Thomas Stubers Leitung die besondere ‚Hausen‘-Welt lebendig. Mit einer visuellen und erzählerischen Kraft vereint die Serie Horrorelemente, Mystery, Drama und dunkles Märchen zu einem geheimnisvollen emotionalen Kammerspiel in einem ‚besessenen‘ Plattenbau, das es so im deutschen Fernsehen noch nicht zu sehen gab.“

Wenn die Empathie verlorengeht

Marco Mehlitz, Produzent Lago Film: „Wir konnten uns für die Produktion von ‚Hausen‘ über viele Monate in ein leerstehendes Krankenhaus des ehemaligen DDR Apparates zurückziehen und eine Welt entstehen lassen, die einerseits real existierte – vor unseren Augen – andererseits eine komplette Kunst-Attrappe ist, denn letztendlich wurde jeder Quadratmillimeter von unserem Team gestaltet. Aus typischerweise geraden Plattenbaugängen wurden Labyrinthe, aus sonst identischen Grundrissen individuelle Wohnwaben. Allein die Geschichte des Ortes vermischte sich tagtäglich mit unser Arbeitsirrealität. Und wie in der Geschichte war es auch bei uns – kaum hatten wir den Drehort am Ende verlassen, brachen die ersten Wassermassen durch das marode Gebäude und zerstörten unsere Welt. Was übrig bleibt ist ‚Hausen‘ – eine Geschichte die langsam in die Köpfe des Zuschauers eindringt und uns allen vergegenwärtigt was passieren kann, wenn uns die Empathie verloren geht.“

© Sky Deutschland/Lago Film GmbH/Reiner Bajo

Galerie

Mehr über „Hausen“

Nach dem Tod seiner Mutter ziehen der 16-jährige Juri (Tristan Göbel) und sein Vater Jaschek (Charly Hübner) in einen heruntergekommenen Plattenbau am Rand der Stadt. Während Jaschek versucht, als Hausmeister des maroden Gebäudes eine neue Existenz für sich und seinen Sohn aufzubauen, entdeckt Juri nach und nach, dass das Haus ein bösartiges Eigenleben hat und sich vom Leid seiner Bewohner ernährt.

Um es zu bekämpfen, muss Juri die teils feindselige, teils apathische Blockbevölkerung zur Zusammenarbeit bewegen – und sich gegen seinen Vater auflehnen, der immer mehr in den Bann des Hauses gerät.

© Sky Deutschland/Lago Film GmbH/Reiner Bajo

Besetzung

Originaltitel: „Hausen“, Horrorserie, D 2020, 8 Episoden à ca. 60 Min. Regie: Thomas Stuber. Produzenten: Marco Mehlitz, Quirin Schmidt. Autoren: Till Kleinert, Anna Stoeva, Erol Yesilkaya, Alexandra Schulz, Annett Gröschner, Linus de Paoli, Thomas Stuber. Darsteller: Charly Hübner, Tristan Göbel, Alexander Scheer, Lilith Stangenberg, Daniel Sträßer, Constanze Becker, Sandra Hüller, Eva Weißenborn, Béla Gabor Lenz, Ilja Bultmann, Andrea Guo.

Ab 29. Oktober täglich ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic sowie als komplette Staffel auf Sky Ticket und über Sky Q auf Abruf.

© Sky Deutschland/Lago Film GmbH/Reiner Bajo