Donnerstag, 11. Oktober 2018 09:05 Uhr

„Alles was zählt“: Die „Fledermaus“ ist zurück

Die „Fledermaus“ alias Oma Friederike von Altenburg ist ab 12. Oktober 2018 (Folge 3041) zurück bei der beliebten Vorabendserie „Alles was zählt„. Doch die ist nicht wie andere Omas, denn sie macht eine Kampfansage: „Ich werde dafür sorgen, dass Simones Lieblingsschwiegersöhne Stress bekommen – und ich weiß auch schon, wie.“ Ach?

"Alles was zählt": Die "Fledermaus" ist zurück

Friederike (Ursula Michelis) und Deniz (Igor Dolgatschew) beobachten, wie Richard und Ines miteinander flirten. Foto: MG RTL D / Frank W. Hempel

Gemeint sind Deniz Öztürk (Igor Dolgatschew) und Christoph Lukowski (Lars Korten), die aktuell (statt Simone Steinkamp) die Geschäfte bei „Steinkamp, Sport und Wellness“ führen. Friederike will dafür sorgen, dass ihre Tochter wieder in die Geschäftsleitung zurückkehrt. So kommt die mehr unter ihrem nicht so wohlwollenden Spitznamen „Fledermaus“ bekannte Friederike nach langen Jahren der Abwesenheit wieder ans Set von „Alles was zählt“ zurück – und wird jetzt neu besetzt von Schauspielerin Ursula Michelis (72).

18 Jahre Schauspielcoach bei „Unter uns“

Doch nicht nur die Ankunft der „Fledermaus“ ist für alle überraschend – auch ihr jugendliches Aussehen. Die einfache Erklärung von Friederike: „Ich trinke täglich 3 Liter Quellwasser aus den französischen Alpen“. Tatsächlich sieht man der Schauspielerin Ursula Michelis ihr Alter nicht an! Warum das so ist, und vieles mehr, hat RTL in einem Interview gefragt.

"Alles was zählt": Die "Fledermaus" ist zurück

Deniz (Igor Dolgatschew) hofft, Friederike (Ursula Michelis) mit einem neuen Aufgabenbereich ablenken zu können. Foto: MG RTL D / Willi Weber

Ursula Michelis war 18 Jahre lang Schauspielcoach bei „Unter uns“ und ebenfalls in der 2. Staffel von „Germany’s next Topmodel“, als es dort um ein Schauspieltraining mit den jungen Models ging. Immer wieder stand und steht sie für verschiedenste Projekte vor der Kamera und auf der Bühne.

Über ihr Geheimnis, dass sie so jung aussieht, sagte Michelis: „Ich glaube, das ist einfach Glück. Die Gene spielen eine entscheidende Rolle dabei. Mein Vater sah mit 80 Jahren auch jung aus. Ich habe bisher weder besonders gesund noch besonders ungesund gelebt. Ich rauche seit langem nicht mehr und trinke in Maßen. Ich bin sehr viel in der Natur und wandere für mein Leben gerne, vor allem im Wald. In allem, was ich mache, bin ich ein zufriedener Mensch, und ich kann sagen, ich bin oft glücklich.“

Urlaub in Japan

Einige Szenen von früher habe sie sich natürlich angeschaut, um zu sehen wie der Charakter schon einmal dargestellt wurde. „Ich habe mir dann für mich eine Vita angelegt, um zu vergleichen, was hat die Rolle mit mir zu tun, wo trifft sich ihr Charakter mit meinem, wo hat die Frau ihre Träume und ihre Traumata.“

Die nächsten Wochen freut sich Michelis allerdings auf eine Reise durch Japan.“ Direkt danach stehe ich bis Ende Mai 2019 wieder auf der Bühne – erst in Neuwied und später in Bad Godesberg, unter anderem erneut als „dusselige Kuh“ Else Tetzlaff und als eine Art Miss Marple in einem lokalen Krimi.“

"Alles was zählt": Die "Fledermaus" ist zurück

Friederike (Ursula Michelis) ist zufrieden, als Christoph seinen sofortigen Rückzug aus dem Zentrum verkündet. Foto: MG RTL D / Kai Schulz

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren