Laura Egger als Gastdarstellerin„Alles was zählt“: Neue Co-Trainerin für den Steinkamp-Kader!

Laura Egger ist die Neue bei "Alles was zählt". (smi/spot)
Laura Egger ist die Neue bei "Alles was zählt". (smi/spot)

Julia Feldhagen Fotografie

SpotOn NewsSpotOn News | 08.05.2023, 15:59 Uhr

Neue Gastrolle bei "Alles was zählt": Laura Egger verkörpert die neue Co-Trainerin des Steinkamp-Kaders. Die Figur der Ava Groth soll auch für amouröse Verwicklungen sorgen.

Neuzugang bei „Alles was zählt„. In der heutigen Folge (Montag, 8. Mai) stößt Laura Egger (34) in einer mehrmonatigen Gastrolle zur RTL-Serie.

Die Schauspielerin verkörpert Ava Grothe, die neue Co-Trainerin des Steinkamp-Kaders. Cheftrainer Deniz Öztürk heuert sie an, da er nach seinem Schlaganfall Unterstützung braucht.

Video News

Schon in ihrer Kindheit war sie eine talentierte Eiskunstläuferin

Ava war laut der Rollenbeschreibung des Senders schon in ihrer Kindheit eine talentierte Eiskunstläuferin, die einige Medaillen gewann. Ihre Profikarriere musste sie aufgrund einer schweren Verletzung aber früh aufgeben.

Jetzt freut sich Ava auf ihren neuen Job in Essen. Dafür lässt sie sogar ihre Partnerin zurück. Mit den Läuferinnen versteht sie sich gleich gut. Der einen oder anderen soll sie dabei fast zu nahe kommen …

Eishockey als Kind: Schauspielerin Laura Egger

Für Schauspielerin Laura Egger brachte die Arbeit auf dem Eis Kindheitserinnerungen zurück. Sie war zwar keine Eiskunstläuferin, spielte mit ihrem Vater aber viel Eishockey. Im Rahmen der Vorbereitung auf ihre Gastrolle drehte sie aber einige Runden auf dem Eis, obwohl sie zunächst Angst davor hatte. „Ein gewisses Grundgespür für den Sport ist da und die kindliche Freude war auch sofort zurück“, sagte sie in einem RTL-Interview.

Liebe zwischen Frauen

Dass sie eine lesbische Figur spielt, findet die Darstellerin wichtig. „Homosexuelle Menschen finden zwar seit geraumer Zeit deutlich mehr Raum in unseren Medien, allerdings bezieht sich das mehr auf die Liebe zwischen Männern, als die Liebe zwischen Frauen“, so die Bayerin.

Spätzünderin als Schauspielerin

Schauspielerisch ist Laura Egger eine Spätzünderin. Erst mit 28 Jahren begann sie eine Ausbildung an der privaten Schauspielschule Zerboni in München. Vorher studierte sie Steuerrecht und arbeitete in diesem Beruf in New York. Ihren Job hasste sie und fasste den Entschluss, sich der Schauspielerei zu widmen. Seitdem spielte sie in diversen TV-Serien wie „Soko München“ und „Die Bergretter“.