Mittwoch, 20. Mai 2020 10:08 Uhr

Alma über die Sinnlosigkeit von Designerklamotten

Foto: Lusha Alic

Die finnische Sängerin Alma gehört zu den großen internationalen Shootingstars der letzten Jahre. Von Designermode beispielsweise hält die Frau mit den leuchtend grünen Haaren offenbar nicht viel. Im Gegenteil.

In zwei ihrer Songs erwähnte die 24-Jährige „Gucci“. Jetzt erklärte die berühmte Finnin, die 2019 auch für Miley Cyrus Songs schrieb, ihren Hass auf die Marke. „Für mich hat es nichts mit Mode zu tun, wenn man sich nur mit Designer-Klamotten behängt“, erklärte die Sängerin im Interview mit der „Berlinger Zeitung“. „Für mich ist Ausdruck von Mode etwas Selbstgemachtes, Vintage oder Second Hand. Man kann es dann immer noch mit Stücken eines Designers kombinieren.“

Alma über die Sinnlosigkeit von Designerklamotten

Foto: Lusha Alic

„Das ist überhaupt nicht cool“

Einfach nur in einen Laden zu gehen, um „superteures Zeug“ zu kaufen, halte sie für „ziemlich langweilig“. Alma weiter: „Ich kapiere dann immer nicht, wenn Menschen über so jemanden sagen: ‚Oh, der hat einen unglaublich coolen Stil.‘ Ich finde es überhaupt nicht cool. Es zeigt einfach nur, dass die Person Geld hat.“ Also niemals „Gucci“ für die Sängerin? „Bei Fake-Gucci bin ich dabei!“

In einem weiteren Interview plauderte Alma auch bei ihre neongrünen Haare. Laut „Spot on news“ sagte sie zu dem Leuchten auf dem Kopf: „Mein Geheimnis ist, die Haare einfach zu waschen und billigen Conditioner zu benutzen“

Übrigens: Letzte Woche ist Almas Debütalbum „Have U Seen Her?“ erschienen.

Fakten über Alma

– 1.780.799 monatliche Hörer auf Spotify
– Über 500 Millionen Spotify-Streams
– 196.000 Abonnenten & 86.908.076 Aufrufe auf YouTube
– „Chasing Highs“ und „Karma“ erreichten Platinstatus, „Dye My Hair“ Gold.

Alma über die Sinnlosigkeit von Designerklamotten

Foto: Lusha Alic

– Sie schrieb bereits Songs für Ariana Grande, Miley Cyrus, Lana Del Rey, Charli XCX und Tove Lo, um nun einige Namen zu nennen.
– Alma ist zweifellos alles andere als eine stereotype Popprinzessin und hat überall auf der Welt prominente Fans, darunter Annie Mac (BBC Radio One), Miley Cyrus, Elton John und Dua Lipa
– Auf engagierte, vorausschauende und eigensinnige Art und Weise widmet sie sich Themen wie Frauenrechte, Körperpositivität, Sexualität, Depression, Drogenkonsum und Angst.
– „Die Cybergoth-Version einer jungen Adele“ – The Guardian

Das könnte Euch auch interessieren