Nach Einsätzen 2021 und 2023Almuth Schult wird feste Fußball-Expertin bei der ARD

Almuth Schult bliebt der ARD als Expertin erhalten und wird befördert. (dr/spot)
Almuth Schult bliebt der ARD als Expertin erhalten und wird befördert. (dr/spot)

SWR Presse/Bildkommunikation/SWR/WDR/Guido Rottmann

SpotOn NewsSpotOn News | 22.12.2023, 14:06 Uhr

Früher stand sie zwischen den Pfosten, nun kommentiert sie das Geschehen vor der Kamera. Ex-Welttorhüterin Almuth Schult ist ab sofort festes Mitglied des "Sportschau"-Teams der ARD. Sie wird weiterhin als Expertin und Co-Kommentatorin zu sehen und zu hören sein.

Die ehemalige Fußball-Torhüterin Almuth Schult (32) wird in Zukunft als festes Mitglied die Fußball-Live-Übertragungen der ARD begleiten. Einer Mitteilung des Senders zufolge sei Schult dann als Expertin und Co-Kommentatorin mit dem Schwerpunkt Frauen-Fußball im Einsatz. Außerdem verstärke sie auch das Team bei den Sendungen zu Live-Spielen der Männer.

Video News

"Ich bin der ARD sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen", sagte die Welttorhüterin aus dem Jahr 2017 in ihrem Statement. Die Erfahrungen in den letzten Jahren hätten ihr viele neue Blickwinkel eröffnet und ihr die Möglichkeit gegeben, auch in Zeiten abseits des Platzes nah am Fußball zu sein. "Es macht zudem viel Spaß, mit den unterschiedlichen Redaktionsteams zusammenzuarbeiten und immer neue Menschen kennenzulernen", so Schult weiter.

Almuth Schult arbeitet bereits mehrfach für die ARD

Auch der ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky meldete sich zu Wort und bezeichnete Schult als "großartigen Gewinn": "Ihre Fachkenntnis, ihre klugen und klaren Analysen sowie ihre sympathische und offene Art haben wir bereits bei unseren Übertragungen von den letzten beiden Fußball-Großereignissen der Männer kennen- und schätzen gelernt." Es sei deswegen umso schöner, sie als festen Teil im "Sportschau"-Team begrüßen zu können.

Schult war bereits 2021 für die ARD als Expertin bei der Fußball-Europameisterschaft 2021 der Herren tätigt. Seit Oktober 2022 arbeitet sie als Expertin und Co-Kommentatorin bei Spielen der Herren-Bundesliga, bei der UEFA Champions League und bei der UEFA Women's Champions League für den Streamingdienst DAZN. Auch bei der Frauen-WM 2023 in Australien und Neuseeland war sie für die ARD als Expertin im Einsatz.

Die Mutter von drei kleinen Kindern wurde in ihrer Karriere mit dem VfL Wolfsburg sechsmal deutsche Meisterin, achtmal Pokalsiegerin und gewann 2014 die Champions League. Mit der Nationalmannschaft konnte sie 2016 bei den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro triumphieren und gewann 2013 in Schweden die Europameisterschaft. Insgesamt stand sie 66 Mal für die DFB-Elf zwischen den Pfosten.