Alpaka Geronimo nach wochenlangem Streit eingeschläfert

Alpaka Geronimo auf der Shepherds Close Farm. Nach wochenlangem Streit ist das Tier getötet worden.
Alpaka Geronimo auf der Shepherds Close Farm. Nach wochenlangem Streit ist das Tier getötet worden.

Jacob King/PA Wire/dpa

31.08.2021 14:59 Uhr

Das Tier war an der hoch ansteckenden Rindertuberkulose erkrankt. Jetzt wurde Alpaka Geronimo eingeschläfert.

Nach wochenlangem Streit ist das Alpaka Geronimo in England getötet worden. Das Tier sei eingeschläfert worden, teilte das Landwirtschaftsministerium in London am Dienstag mit.

Damit werde die Ausbreitung der tödlichen und ansteckenden Rindertuberkulose gestoppt, an der Geronimo erkrankt gewesen sei.

Besitzerin hat sich lange gewehrt

Zwei Tests hatten die Erkrankung nachgewiesen. Die Besitzerin des Alpakas hatte das zurückgewiesen und einen weiteren, genaueren Test gefordert. Ein Gericht hatte jedoch gegen Geronimo entschieden und dem Ministerium bis zum 4. September Zeit gegeben, das Tier einzuschläfern. Am Dienstagvormittag holten Mitarbeiter des Ministeriums unter Polizeischutz das Alpaka ab.