Alphonso Williams‘ Witwe trauert noch immer: „Eine Qual!“

Alphonso Williams' Witwe trauert noch immer: "Eine Qual!"
Alphonso Williams' Witwe trauert noch immer: "Eine Qual!"

IMAGO / Future Image

04.03.2021 09:31 Uhr

Alphonso Williams Frau trauert noch immer um ihren Liebsten. Der "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner von 2017 verstarb bereits im Oktober 2019, doch auch nach eineinhalb Jahren sitzt der Schmerz bei seiner Witwe noch tief.

Manuela Schreyeck-Williams verlor nicht nur die Liebe ihres Lebens, sondern auch einen starken Partner, den sie im Moment umso mehr gebrauchen könnte. Manuelas Sohn Raphael muss aktuell wegen sehr hohem Blutdruck und Nierenschmerzen auf der Intensivstation behandelt werden und die Mutter muss diesen Kampf jetzt allein durchstehen.

„Wir haben uns fachliche Hilfe genommen“

Zwar sei sie dankbar für die vielen Nachrichten und den Beistand von Freunden und Fans, aber verarbeitet habe ihre Familie den Verlust noch lange nicht. Gegenüber „Promiflash“ erklärt sie nun: „Wir haben uns fachliche Hilfe genommen und hatten unfassbar viel Glück, dass uns liebevolle, echte Freunde und Fans zur Seite stehen.“

Dennoch sei es extrem schwer, die aktuelle Bürde allein zu tragen und auch den Alltag zu bewältigen: „Jede Nacht, in der ich neben mir ins Leere greife, jeder Atemzug ist eine Qual, und meinen Kindern geht es ebenso. Ihr froher, immer gut gelaunter und starker Papa fehlt ihnen in jeder Sekunde.“

„Ich habe wirklich wahnsinnige Angst“

Doch zurück zum Sohn von „Mr. Bling Bling“. Wie Mutter Manuela im Gespräch mit dem Sender RTL mitgeteilt hat, musste Raphael sogar auf die Intensivstation eines Oldenburger Krankenhauses verlegt werden. Grund dafür seien Nierenprobleme – so wie vor einigen Jahren schon bei seinem berühmten Vater.

„Ich habe wirklich wahnsinnige Angst“, sagt Alphonso Williams‘ Witwe im Video-Interview. „Raphael hatte in der Nacht flach geatmet.“ Seine Verlobte bemerkte dies und alarmierte den Notruf – es bestand der Verdacht auf einen Herzinfarkt. Dies wurde inzwischen zwar ausgeschlossen, sein Gesundheitszustand gibt aber offenbar auch den Ärzten Rätsel auf: „Irgendetwas geschieht in seinem Körper. Und keiner kann so recht sagen, was. Und keiner kann sagen, was die Folgen sind – das macht mir Angst.“

„Raphael muss furchtbarste Schmerzen haben!“

So sei es auch vor einigen Jahren bei Alphonso gewesen, erinnert sich Manuela Williams zurück. „Raphael muss furchtbarste Schmerzen haben und jede Mutter und auch jeder Vater kann es nicht aushalten, wenn das Kind Schmerzen hat. Egal in welchem Alter, es bleiben unsere Kinder.“ All das habe die schrecklichen Erinnerungen an den Tod von Alphonso Williams wieder aufbrechen lassen, die sorgengeplagte Witwe und Mutter. (Bang/KT/spot)