18.08.2020 15:32 Uhr

Amber Heard gönnt sich eine Auszeit in der Türkei

Nach dem Prozessende in London wartet Schauspielerin Amber Heard auf das Urteil. Das Warten versüßt sie sich mit einem Urlaub in der Türkei.

HollywoodNewsWire/ImageCollect

Am 28. Juli ist die öffentliche Schlammschlacht zwischen dem ehemaligen Schauspieler-Ehepaar Johnny Depp (57, „Fluch der Karibik“) und Amber Heard (34, „Aquaman“) vor Gericht in London zu Ende gegangen. Der Prozess in Großbritannien ist vorüber, das Urteil lässt aber weiter auf sich warten. Amber Heard beschrieb die Zeit vor Gericht als „unglaublich schmerzhaft“. Derzeit erholt sie sich davon in der Sonne. Auf Instagram lässt die Schauspielerin ihre Fans daran teilhaben, was sie in der Türkei erlebt.

Verliebt „in diese wunderschöne Stadt“

Auf ihrem jüngsten Urlaubsfoto ist Heard bei einer Bootsfahrt auf dem Meer zu sehen. Sie trägt ein hellblaues Oberteil, das perfekt zu den blauen Sitzen des Bootes und dem Blau des Meeres passt. Zuvor hat sie bereits ihr strahlendes „Urlaubslachen“ auf einem Foto präsentiert sowie zu einem Bild mit Kopftuch verraten, dass sie in Istanbul „die Magie der Moscheen“ erlebe und sie nicht noch mehr „in diese wunderschöne Stadt“ verliebt sein könnte. Die Schauspielerin macht auf den Schnappschüssen einen entspannten Eindruck. Die Ruhe vor dem nächsten Sturm?

View this post on Instagram Istan-blue ?? A post shared by Amber Heard (@amberheard) on Aug 17, 2020 at 12:02pm PDT

View this post on Instagram vacation laugh is it’s own thing ?? A post shared by Amber Heard (@amberheard) on Aug 16, 2020 at 10:20am PDT

View this post on Instagram Spent the day wandering around the magic of Istanbul’s mosques and couldn’t be more in love with this gorgeous city… A post shared by Amber Heard (@amberheard) on Aug 15, 2020 at 1:11pm PDT

Wann ist mit dem Urteil zu rechnen?

In dem Prozess in Großbritannien haben sich Heard und ihr Ex-Mann nicht gegenseitig verklagt. Depp klagte gegen den Verlag der Boulevardzeitung „The Sun“. Konkret ging es um einen Artikel aus dem Jahr 2018. Darin wurde behauptet, dass der Schauspieler ein „Ehefrauenschläger“ sei. Depp bestreitet das. Nach 16 Prozesstagen war Schluss.

Die Schauspieler gewährten intimste und zum Teil verstörende Einblicke in ihre toxische Beziehung. Der Richter muss sich durch die teils skurrilen Vorwürfe arbeiten, um eine Entscheidung zu treffen. Britischen Medienberichten zufolge könnte das Urteil erst im September fallen.

Johnny Depp und Amber Heard hatten sich bei den Dreharbeiten zum Film „The Rum Diary“ (2011) kennengelernt. Im Jahr 2015 heiratete das Paar. Nach 15 Monaten Ehe wurde im Mai 2016 die Trennung bekannt. Es folgte eine mediale Schlammschlacht mit gegenseitigen, schwerwiegenden Vorwürfen. Anfang 2017 war die Scheidung schließlich durch. Ob der Rosenkrieg nach dem Urteil in London endgültig beendet ist? In den USA hat Depp seine Ex-Frau auf Verleumdung verklagt.

(cam/spot)