Donnerstag, 22. März 2018 17:20 Uhr

Amber Rose: Schimpftirade gegen Hater

Amber Rose schimpft gegen die Online-Trolle, die ihren Sohn als „schwul“ bezeichnet haben. Das 34-jährige Model überraschte seinen fünfjährigen Sohn Sebastian mit Karten für Taylor Swifts ‚Reputation-Stadium-Tour‘ und konnte dem Kleinen damit eine riesige Freude machen.

Amber Rose: Schimpftirade gegen Hater

Foto: Judy Eddy/WENN.com

Allerdings konnte sich nicht jeder für den süßen Sprössling freuen. Im Internet hagelte es fiese Kommentare. Das ließ Rose jedoch nicht mit sich machen und meldete sich in ihrer Instagram-Story zu Wort: „Shoutout an all die übermaskulinen Männer und dummen Frauen, die einen Fünfjährigen als schwul bezeichnen, nur weil er Taylor Swift mag. Das ist, wieso sich junge Menschen umbringen. Und das ist auch, wieso unsere Gesellschaft so kaputt ist. Wenn man eine bestimmte Musik mag, dann sucht man damit nicht seine Sexualität aus, ihr dummen Penner.“

„Lasst es uns besser machen!“

Daneben sendete Rose, die Sebastian mit ihrem Ex-Mann Wiz Khalifa hat, eine Botschaft, dass sich die Menschheit ändern muss. Ihr Appell lautet: „Lasst es uns für die nächste Generation besser machen. Werdet verdammt nochmal erwachsen und bringt euren Kindern bei, zu lieben und nicht zu hassen. Unabhängig davon, ob er schwul oder hetero ist, wird er später einmal von den großartigsten und liebevollsten Menschen umgeben sein, die ihn immer unterstützen werden.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren