Freitag, 9. August 2019 23:10 Uhr

„American Crime Story“: Jetzt geht’s um Clinton-Affäre Monica Lewinsky

Foto: imago images / UPI Photo

Das wird kontrovers! Die kommende dritte Staffel von „American Crime Story“ handelt von Ex-Präsident Bill Clinton (72), Monica Lewinsky (46) und den anderen Frauen, mit denen sich der Präsident als verheirateter Mann einst vergnügte.

"American Crime Story": Jetzt geht's um Clinton-Affäre Monica Lewinsky

Foto: imago images / UPI Photo

Während sich die ersten beiden Staffeln von „American Crime Story“ um berühmte Mordprozesse drehten (O.J. Simpson & Gianni Versace) geht es in der neuen Staffel um einen politischen Skandal. Wie John Landgraf, der Vorsitzende von FX Networks gestern offiziell verkündete, steht Season 3 unter dem Titel: „Impeachment: American Crime Story“.

Im Fokus steht das Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) gegen den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton. Der Politiker musste 1998 um seine Macht und seinen Ruf fürchten, als ans Licht kam, dass er und seine damals erst 22 Jahre alte Praktikantin eine Affäre hatten. Beide logen vor Gericht, aber zuletzt siegte die Wahrheit.

Monica Lewinsky als Produzentin

Die neuen Episoden sind gleich aus mehrfacher Hinsicht kontrovers. Erstens soll es nicht nur um Lewinksy, sondern auch um die früheren Liebschaften des Ehemanns von Hilary Clinton gehen. Zweitens startet die Staffel im September 2020, also nur acht Wochen vor den US-Wahlen 2020, bei denen Donald Trump (73), dem auch etliche Affären und sogar Vergewaltigung nachgesagt wird, um seine Wiederwahl kämpft. Und drittens, gehört „die dritte Frau“, Monica Lewinsky, zu den Produzenten. Wir als Zuschauer erleben die Geschichte also erstmals aus ihrer Sicht der Dinge

Einer der Executive Producer, Ryan Murphy, sagte gegenüber „The Hollywood Reporter“: „Ich habe ihr (Lewinksy) gesagt: Niemand anderes als du selbst solltest deine Geschichte erzählen. Wenn du sie also mit mir produzieren willst, würde ich das liebend gerne machen. Aber du bist die Produzentin und du solltest all das Geld einstreichen!“ Die Dreharbeiten beginnen im Februar 2020.

Monica Lewinsky

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Die Hauptdarstellerinnen

Als Hauptdarstellerin engagierte der Sender Beanie Feldstein (26) aus „Lady Bird“ und „Bad Neighbors 2„. Sie wird die junge Lewsinky spielen. Des weiteren sind „American Horror Story“-Star Sarah Paulson (44) und Annaleigh Ashford (34) mit an Bord. Paulson mimt Linda Tripp, die Frau die das Geständnis von Lewinksy heimlich aufnahm und Ashford stellt Paula Jones dar. Sie hatte Clinton schon 1994 wegen sexueller Belästigung verklagt und erhielt eine Entschädigung von 750 000 Dollar.

Wer sich die Rolle des berühmten Präsidenten unter den Nagel reißen konnten, behielt FX Network noch für sich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Beanie Feldstein (@beaniefeldstein) am Aug 7, 2019 um 3:41 PDT

Das könnte Euch auch interessieren