18.09.2008 15:15 Uhr

Ampelverarsche-Skandal in Italien

Einige italienische Gemeinden haben zu einem fiesen Trick gegriffen, um ihre leeren Kassen aufzufüllen. Dank manipulierter Ampeln, die eine Sekunde nach dem Gelb sofort auf Rot umschalteten, wurden Hunderte von Strafzetteln an schuldlose Autofahrer verteilt. Diese sind von Kameras, die in die Lichtanlagen eingebaut wurden, „geblitzt“ worden, während sie bei Rot über die Kreuzungen fuhren. Mehr

Das könnte Euch auch interessieren