17.06.2020 09:40 Uhr

Amy Schumer genießt die schweren Zeiten

Bei manchen Promis hat der Corona-Lockdwon zur Ehekrise oder sogar zur Scheidung geführt. Spaßvogel Amy Schumer hingegen kann gar nicht genug von ihrer Familie bekommmen. Und das ist ausnahmsweise mal kein Witz!

imago images / Cinema Publishers Collection

Die „Dating Queen“-Darstellerin weiß die Zeit mit ihrer Familie sogar sehr zu schätzen. Der Beweis: Amy postete ein süßes Foto ihres Ehemannes Chris Fischer mit dem gemeinsamen Sohn Gene auf Instagram.

Untertitelt ist der Schnappschuss mit den Worten: „Schwere Zeiten, ich genieße jede Sekunde.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @amyschumer geteilter Beitrag am Jun 16, 2020 um 2:42 PDT

Keine Bühnen-Comeback in Sicht

Erst vor kurzem sprach Amy Schumer öffentlich über ihre künstliche Befruchtung und das Stigma, das häufig noch damit verbunden ist. „Ich weiß es so sehr zu schätzen, wenn Frauen ihre Geschichten über künstliche Befruchtung erzählen“, schrieb sie auf der Fotosharing-Webseite, „dadurch fühle ich mich stärker und unterstützt.“

Dass Schumer erstmal nicht auf die Bühne zurückkehren will, gab sie vor kurzem im Gespräch mit der „New York Times“ zu. Grund dafür ist ihre Angst, sich mit dem Corona-Virus anzustecken.

Auf die Frage, was sie machen würde, wenn im Publikum jemand niest, antwortete die 38-Jährige:“Dann werde ich auf der Bühne wahrscheinlich mit dem Reden aufhören und einfach verschwinden. Aber eigentlich, nein, dann werde ich das Mikrofon auf die Person schmeißen, die geniest hat und schreiend und heulend aus dem Raum rennen.“

Amy verriet außerdem, dass sie seit der Geburt ihres kleinen Sohnes im Jahr 2019 mehr über ihre Gesundheit nachdenke. Die lustige Mutter fügte hinzu: „Ich möchte nicht ans Set zurückkehren, bis ich mir sicher bin, dass alles sicher ist.“ (Bang/KUT)