Samstag, 25. Mai 2019 11:29 Uhr

Amy Schumer: So wehrt sie sich gegen dämliche Kommentare

Ob in legeren Klamotten bei Events oder mit Schwangerschaftsbauch beim Arzt – Amy Schumer (37) hält nichts von Beauty-Posen und Schönheitsfiltern bei Instagram. Sie zeigt in ihren Posts die ungeschminkte Wahrheit und was es bedeutet, eine frischgebackene Mutter zu sein.

Amy Schumer: So wehrt sie sich gegen dämliche Kommentare

Foto: Brian To/WENN.com

So auch ihr aktuellster Beitrag, in dem die Schauspielerin und Kabarettistin mit Milchpumpen auf dem Bett sitzt und in die Kamera schaut. Das Foto richtet sich an alle Hater-Kommentare, die sie in der letzten Zeit bekommen hat. Die Nutzer kritisierten die Mutter u.a. dafür, dass sie nach zwei Wochen wieder im Show-Business ist.

Quelle: instagram.com

„Ich kann deine Plazenta noch riechen!“

Vielen Menschen passte es überhaupt nicht, dass die 37-Jährige, so schnell nach der Entbindung, wieder bühnenreif ist und bei der Comedy-Show aufgetreten ist. Bei Social Media erntete sie Sprüche wie: “Ich kann deine Plazenta noch riechen, mach eine verdammte Pause” oder “Wow, du hast es so nötig deinen Fame zurück zu bekommen. Du hast deinen Sohn nur für die Publicity bekommen.”

Quelle: instagram.com

Sie ist ein Rockstar

Jetzt konterte Amy mit dem Abpump-Foto und schrieb dazu: “Ich schicke Liebe an alle Mütter, die mich für meinen Auftritt gestern beleidigt haben.” Die Reaktionen darauf sind überwiegend positiv. Nicht nur von den Fans bekommt sie Zuspruch, sondern auch von Schauspiel Kollegin Selma Blair: “Wer zum Teufel würde eine Mutter dafür beschämen, was sie tut? Und wie zum Teufel hast du das gemacht?” Für Sängerin Demi Lovato ist sie “ein Rockstar“, das kommentierte sie zumindest.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren