Freitag, 15. November 2019 08:28 Uhr

Amy Schumer und das Problem feste Nahrung

imago images / ZUMA Press

Amy Schumers Sohn ist seinem Brei gegenüber skeptisch Die ‚Dating Queen‘-Darstellerin ist vor kurzem erstmals Mutter geworden. Ihr kleiner Gene, den sie mit Ehemann Chris Fischer großzieht, ist jetzt sechs Monate alt und braucht daher nicht mehr nur Milch zu Essen.

Im Interview mit ‚E! News‘ verrät Amy über den Geschmack ihres Sohnes: „Nach sechs Monaten…ist der Hype real. Glaubt dem Hype. Ich habe so ein Glück. Er steht der festen Nahrung noch etwas skeptisch gegenüber. Aber ja. Wir hatten heute etwas Süßkartoffel. Er mag Apfelsauce. Das ist alles.“ Die 38-jährige Schauspielerin selbst macht sich derweil gar keine Gedanken ums Essen.

Quelle: instagram.com

Fühlt sich wieder stark

Ihre Babypfunde, so verriet sie vor einer Weile, trage sie stattdessen mit Stolz. Auf Instagram lud sie vor einigen Wochen ein Foto ihrer kleinen Familie am Strand hoch und schrieb darunter: „Ich liebe meinen warmen, weichen After-Baby-Body. Dankbar, dass ich mich wieder so stark fühle!“

Ihre Fans sind ihr dafür dankbar. Ein User schrieb: „Danke, dass du roh und verletzlich bist, wenn es um die Realität des Lebens nach der Geburt geht. Es gibt so viel Druck für junge Mütter, sofort wieder fit zu werden und das ist einfach nicht die Realität.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren