25.09.2008 13:03 Uhr

Amy Winehouse gibt vollgekotzten Designer-Rock ungewaschen zurück

Nix Neues von Amy Winehouse – sondern das Übliche: Diesmal hat sie geliehene Designer-Gehröcke ungewaschen zurückgegeben. Das Problem – sie hatte sich vorher darauf übergeben. Und das ist noch nicht alles: Sie lagerte die Kleidung so lange bei sich Zuhause, bis sie grünen Schimmel ansetzte. Der edle Fummel stammt aus dem Laden Harvey Nichols, die ließen sich das ganze nicht gefallen und schickten der Skandalnudel erstmal eine Rechnung in Höhe von 25.000 Pfund. Zu retten gab es an den Klamotten nämlich gar nichts mehr. „Als sie einen der Gehröcke trug, ging sie zu einem Saufgelage, das die ganze Nacht dauerte. Schließlich landete sie auf dem Klo, wo es ihr furchtbar schlecht wurde. Lassen Sie es mich einfach so sagen: Es war nicht sehr schön“, berichtet ein Insider dem“Daily Mirror“ „Vergangenen Montag ließ sie die Kleidung zurückbringen. Allerdings hat sie die Stücke nicht getrennt eingepackt, so dass sich das Übergebene überall verteilt hat.“ Harvey Nichols war alles andere als erfreut, als sie das Paket erhielten. Sie verlangten den kompletten Wert der Kleidung zurück. Ursprünglich sollte Amy die Designer-Kleidung bei der London Fashion Week tragen, was sie aber nicht tat.
Der Insider weiter: „Sie schicken immer wieder Sachen an Celebrities – aber in so einen Zustand gerät es nie. Ich bezweifle, dass Amy noch weitere Designerkleidung zugeschickt bekommt.“ (BangMedia)

Amy Winehouse heute völlig fertig vor ihrem Haus in Camden: FOTOS

Das könnte Euch auch interessieren