11.09.2008 09:48 Uhr

Amys Bauernhaus

Schon seit längerem wird gemunkelt, das Amy Winehouse London verlassen und sich eine neue Bleibe auf dem Lande suchen will. Jetzt interessiert sie sich angeblich für dieses 150 Jahre altes Bauernhaus mit sieben Schlafzimmern, drei Wohnzimmern und einem Wintergarten in der ostenglischen Grafschaft Suffolk. Das Haus liegt auf einem 1,2 Hektar großen Grundstück. Auch gibt es einen Stall, den Amy angeblich in ein Aufnahmestudio umwandeln will. Ein Insider: „Sie möchte etwas in dieser Gegend kaufen – und dieser besondere Platz wäre der ideale Ort. Es ist sehr ruhig, ein verstecktes Plätzchen. Dort wäre sie von ihrem chaotischen Leben in London weit entfernt und könnte sich darauf konzentrieren, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.“ Praktisch: In Suffolk befindet sich auch eine Entzugsklinik, in die sie sich Gerüchten zufolge einweisen lassen wollte. Ehemann Blake Fielder-Civil sitzt ebenfalls ganz in der Nähe, im Gefängnis „Highpoint“ ein. Der Vater der Sängerin, Mitch, unterstützt die Pläne zum Ortswechsel. Er erzählte der „Sun“: „Ich hoffe, sie kann dort glücklich sein. Wenn Blake aus dem Gefängnis kommt, werden die beiden ein gemeinsames Zuhause brauchen.“ FOTOS

UPDATE 12. September 2009: Amy Winehouse dementierte jetzt die Gerüchte, sie wolle aufs Land ziehen. Ihr Sprecher erklärte jetzt jedoch, die Berichte seien „völliger Quatsch“.

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren