Dienstag, 23. November 2010 17:23 Uhr

André Heller startet mit neuer Show „Magnifico“ durch

Tulln/München. André Heller, der Meister des internationalen Showtheaters, stellte heute im Rahmen einer Pressekonferenz sein neues Projekt vor: MAGNIFICO ist eine Inszenierung, die mitreißende Unterhaltung, Staunen und Freude mit eindrucksvoller künstlerischer Qualität verbindet.

Zu erleben ist eine bisher nicht gekannte Form der Familienunterhaltung: multimedial, phantastisch und technisch innovativ. André Heller hat einen Zirkus erstmals in ein reisendes Zelttheater verwandelt, ausgerüstet mit den Voraussetzungen der großen Bühnen: Schnürboden, Auftrittsgassen, Klang, Licht- und Filmprojektionsinstallationen, wie sie sonst nur bei den großzügigst ausgestatteten Opern oder Rockspektakeln zu finden sind.

Um seine Idee einer verblüffenden und sinnlichen Revue verwirklichen, benützt Heller das dramaturgische Prinzip des Kaleidoskops: mannigfaltige Bilder mit Meisterakrobaten, Tanzexzentrikern, Clowns, Schattenspielern, Musikanten, Pantomimen und Vielem von dem, was schöpferische Menschen seit langem mit dem Begriff Pferd assoziieren. Dessen Schönheit und Eleganz der Bewegungen, seine mythische und ästhetische Bedeutung für die Künste dienen als Inspiration für 22 surreale Szenen.

Der geflügelte Pegasus, das trojanische Pferd, verspielte Zentauren, Marionettenrösser sowie Vorführungen von mit bedeutenden Trainern neu erarbeiteten Reiterkünsten. Magnifico, jenes Einhorn, das für die Pracht und Herrlichkeit seiner Träume legendär ist, dient als Leitthema dieser Revue. Das Publikum unternimmt eine hundertminütige Reise in einen anarchischen Traum Magnificos, der ein poetisches Wundertheater für Menschen aller Altersgruppen und Bildungsgrade bietet.

André Heller arbeitet bei diesem Projekt wieder mit Künstlern und Spezialisten von Weltrang zusammen. Die zentralen Kostüme der Show etwa stammen von Michael Curry, der unter vielem anderen Preisgekröntem für seine Puppen und Kostüme bei den Megaerfolgen „Grinch“ und „König der Löwen“ geliebt wird.

Für Choreografien und Schattenspiel wurde die vor zwei Jahren bei den Oscars Furore gemacht habende Avantgardetruppe Pilobolus engagiert, die zu den neudenkerischsten Formationen der Gegenwart zählt. Die spektakulären Lichtwelten erarbeitet Patrick Woodroffe, auf dessen Können regelmäßig schon Michael Jackson, die Rolling Stones oder Tina Turner und Björk zurückgriffen.

Das Stagedesign entwickelte die Frankfurter Firma ClearFog. Das Team um Rolf Engel gilt als eine der ersten Adressen weltweit, wenn es um einzigartige Bühnengestaltung geht.

Am 9. Februar 2011 startet die Tour mit der Weltpremiere in München. Danach gastiert die Show in Hamburg, Düsseldorf, Zürich, Stuttgart, Frankfurt a. M. und Wien.

Tickets für die Show gibt es ab sofort an allen eventim-Vorverkaufsstellen, im Internet www.magnifico-show.com sowie per Telefon 01805/570 046 (0,14 EUR/Min., Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Min.).

Fotos: Magnifico Circus GmbH & Co. KG

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren