Donnerstag, 11. Juli 2019 12:57 Uhr

Angela Merkel: Militärische Zeremonie heute im Sitzen

Foto: Michael Kappeler/dpa

Seit gestern gibt es wieder ein beherrschendes Thema, das längst auch seriöse Medien rund rum die Welt beschäftigt: Die Zitteranfälle von Kanzlerin Angela Merkel.

Angela Merkel: Militärische Zeremonie heute im Sitzen

Foto: Michael Kappeler/dpa

Heute Mittag empfing Merkel die dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen. Der militärische Empfang wurde im Sitzen absolviert. Damit dürfte der Zitterpartie zunächst ein Ende gesetzt sein.

Kurz vor dem Beginn des Empfangs mit militärischen Ehren im sogenannten Ehrenhof des Kanzleramts wurden auf einem roten Podest vorm Kanzleramt zu diesem Zwecke zwei weiße Stühle platziert. Die ’Bild’-Zeitung will dazu wissen, dass die außergewöhnliche Protokoll-Änderung „auf Wunsch der Kanzlerin“ erfolgte.

 

„Der Bundeskanzlerin geht es gut“

Auf einer gestrigen Pressekonferenz im Anschluss an den Antrittsbesuch des den finnischen Regierungschef Antti Rinne erklärte Merkel: „Mir geht es gut. Ich hab neulich schon einmal gesagt, dass ich in einer Verarbeitungsphase der letzten militärischen Ehren mit dem Präsidenten Selenski bin. Die ist offensichtlich noch nicht ganz abgeschlossen, aber es gibt Fortschritte und ich muss jetzt eine Weile damit leben. Aber mir geht es sehr gut und man muss sich keine Sorgen machen.“

Die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer blockte gestern sämtliche Fragen zum Gesundheitszustand Merkels mehrfach mit der Bemerkung ab „Der Bundeskanzlerin geht es gut“. Basta! Das dem nicht so ist, konnte jeder sehen, der es sehen wollte. Insofern sind die öffentlichen Auftritte auch keine Privatsache.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren