Donnerstag, 17. Oktober 2019 09:34 Uhr

Angelina Jolie: Die Trennung hat sie fast „gebrochen“

imago images / ZUMA Press

Angelina Jolie war nach der Trennung ein gebrochener Mensch. Die ‚Maleficent: Mächte der Finsternis‘-Darstellerin trennte sich 2016 von Brad Pitt. Seitdem kümmerte sich die 44-jährige Schauspielerin vor allem um ihr Privatleben.

Fast vier Jahre lang stand sie nicht mehr vor der Kamera – bis zu den Dreharbeiten für ‘Maleficent’. Jetzt ist der Film im Kino und der Hollywoodstar stolz auf seinen Schritt zurück vor die Kamera, wie Jolie dem ‘People’-Magazin offenbarte: „Es war eine harte Zeit. Es waren einige schwere Jahre und ich fühlte mich nicht wirklich stark. Tatsächlich fühlte ich mich wirklich gebrochen. Es hat einige Zeit gebraucht, bis ich mich wieder so stark wie ‘Maleficent’ fühlte.“

Eine komplizierte Zeit

Schon vor kurzem hatte die Amerikanerin dem französischen Magazin ‚Madame‘ gestanden, in der Zeit der Trennung Schwierigkeiten gehabt zu haben, sich selbst wieder zu erkennen: „Ich weiß nicht, was mein Schicksal für mich bereithält, aber ich bin davon überzeugt, dass ich mich gerade in einer Art Übergang befinde, wie eine Rückkehr zu meinen Wurzeln, eine Rückkehr zu meinem Selbst. Ich habe nämlich ein Stück meines Selbst verloren, ich denke, das ist passiert, als die Beziehung zu Brad zu Ende ging, und später dann zu Beginn unserer Trennung.“

Es sei eine komplizierte Zeit gewesen, so die Schauspielerin, in der sie sich selbst nicht wiedererkannt habe und in der sie das Gefühl bekam, kleiner, beinahe unbedeutend zu werden: „Fast so, als wäre ich nicht einmal mehr sichtbar.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren