Donnerstag, 12. Mai 2011 15:30 Uhr

Angelina Jolie, Dustin Hoffman und Panda Po in Cannes

Cannes. Heute war bei den Filmfestpielen in Cannes der große Auftritt von Angelina Jolie, allerdings zunächst ohne ihren Göttergatten Brad Pitt und ohne eigenen Film. Denn mittlerweile ist es ja zur Gewohnheit geworden, berühmte Synchronsprecher für Animationsfilme zu gewinnen und die dann zu Promotionzwecken um den Globus zu scheuchen.

So kam es, dass am Donnerstagmittag Angelina Jolie, Hollywood-Legende Dustin Hoffman und Jack Black den Filmfestspielen in Cannes die Aufwartung machten und die Werbetrommel für die Fortsetzung von ‚Kung Fu Panda‘ rührten. Heute stellten sie sich zunächst den versammelten Fotografen und die waren wegen Miss Jolie mal wieder ganz aus dem Häuschen! Da wurden die Filmkollegen Dustin Hoffmann und Comedia Jack Black wie immer bei den Auftritten der Diva zu Statisten degradiert.

Mit einigen Pfunden zu viel auf den Rippen und noch mehr lockeren Sprüchen auf den Lippen stürzt sich Kung Fu Panda Po in dem jüngsten 3D-Animationsspaß der Macher von ‚Shrek‘ und ‚Madagacar‘ hungrig in das verheißungsvollste Abenteuer, das China je erlebt hat!

Und darum geht’s bei ‚Kung Fu Panda 2‘: Endlich, endlich, endlich ist Panda Po am Ziel seiner Träume: Im wahrsten Sinne „dick im Geschäft“ beschützt er als hoch geschätzter und anerkannter Drachenkrieger zusammen mit den Furiosen Fünf das Tal des Friedens und den Frieden seines Magens. Bis sich eines Tages ein Unheil bringender Gegner ankündigt, der mit Hilfe einer geheimen, unbezwingbaren Waffe China erobern und Kung Fu für immer den Gar ausmachen will. Für immer? Nicht mit Po!

Beim besten Geheimrezept aller Nudelsuppen: Das muss verhindert werden! Wozu hat er sich denn all die Zeit abgerackert?! Doch um den fürchterlichen Gegner für immer auszuknocken, muss sich der gemütliche Po seiner mysteriösen Vergangenheit und den Wurzeln seiner Herkunft stellen, um eine einzigartige, POsitive Macht zu entfesseln…

Der Film startet in Deutschland am 16. Juni!

Unterdessen steht Angelina Jolie und ihrem Langzeit-Lebensgefährten Brad Pitt Ärger ins Haus. Eine ehemalige Sekretärin habe die beiden Stars wegen ihrer „ungerechtfertigten“ Kündigung verklagt, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Jetzt verlangt die Frau, die seit 2002 auf dem französischen Anwesen der Stars arbeitet, 80.000 Euro Entschädigung.

Die Frau war 2010 entlassen worden, nachdem sie acht Monate krank geschrieben war.

Zurzeit wird das Anwesen renoviert, deshalb ist das Paar während der Filmfestspiele in einem Luxus-Hotel in Antibes untergekommen.

Fotos: Paramount, wenn.com (1)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren