02.10.2008 14:40 Uhr

Angelina Jolie in New York – Brad Pitt in Bad Schandau

Hollywoodstar Brad Pitt (44) macht sich angeblich große Sorgen um seine Lebensgefährtin Angelina Jolie (32). Denn die isst nichts mehr und leidet unter schweren Depressionen. Nach der Geburt der Zwillinge Knox und Marcheline sei die Schauspielerin kaum wiederzuerkennen. „Angelina denkt, sie sei fett. Sie isst kaum noch, sagt nach wenigen Bissen ‚Nimm das weg, ich bin satt‘. Brad will unbedingt, dass Angelina mehr isst, angeblich hat sie aber keinen Appetit,“ erzählte ein Insider dem US „Star“-Magazin. „Sie hat ein Problem mit ihrer Selbstwahrnehmung. Sie hat schon eine Menge Schwangerschaftspfunde verloren, glaubt aber, dass sie immer noch zu viel Bauchfett hat.“ Angelina will nun eine Therapie machen, regelmäßig essen, aus dem Haus zu gehen und ihre Stimmungsschwankungen wieder in den Griff bekommen.

Am Samstag will Jolie ihren ersten öffentlichen Auftritt seit der Geburt der Zwillinge zur Premiere ihres neuen Films „The Changeling“ (siehe Video) absolvieren. Deswegen traf sie und (Überraschung!) auch Brad Pitt heute in New York ein. Im Schlepptau: Tochter Shiloh: FOTOS

Bei der Deutschlandpremiere von „Burn After Reading“ haben hunderte Fans gestern Abend umsonst auf Brad Pitt gewartet. Fast unbemerkt hatte Hollywoods berühmteste Großfamilie unlängst einen Berliner Indoor-Spielplatz besucht, im Lieblingsbezirk des Paares, Prenzlauer Berg. Dort wurde für die Kinder Spielzeug gekauft. 
Zum Wochenanfang werden in Bad Schandau (Sächsische Schweiz) die Dreharbeiten für „Inglorious Bastards“ von Kultregisseur Quentin Tarantino („Pulp Fiction“) beginnen. Am Dienstag soll Hollywood-Star Brad Pitt dann für eine Szene aus Berlin einfliegen und nach Drehschluß per Helikopter wieder zurück nach Berlin. Für das Weltkriegsdrama wurde dort ein Bauernhaus im französischen Stil errichtet.

x

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren