Freitag, 28. Dezember 2018 18:09 Uhr

Angelina Jolie: Politik statt Schauspielerei?

Angelina Jolie hat angedeutet, in die Politik gehen zu wollen. Die 43-jährige Schauspielerin äußerte sich in den letzten Jahren immer wieder offen zu einer Reihe ernster Themen wie der Flüchtlingsthematik oder sexueller Gewalt.

Angelina Jolie: Politik statt Schauspielerei?

Foto: John Rainford/WENN

Nun deutete die Oscarpreisträgerin an, dass sie einer Zukunft in der Politik durchaus nicht abgeneigt wäre. Bei einem Auftritt in der ‚Today‘-Show wurde Jolie gefragt, ob sie eine Politik-Karriere in Betracht ziehen würde und antwortete:

„Wenn Sie mich vor 20 Jahren gefragt hätten, hätte ich gelacht… ich sage immer, ich werde dorthin gehen, wo ich gebraucht werde, ich weiß nicht, ob ich für die Politik fit bin.“

Sie befindet sich in guter Position

Die Schauspielerin erklärte weiter, dass sie durch die bereits geleistete Arbeit einen guten Einblick in eine Vielzahl wichtiger Themen erhalten habe. „Ich kann auch mit Regierungen und mit Militärs zusammenarbeiten und ich befinde mich in einer sehr guten Position, um viel erreichen zu können.“

Der Hollywood-Star ist bereits Sonderbotschafterin des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen, hatte sich im Jahr 2005 allerdings noch über einen möglichen Schritt in die Politik lustig gemacht. Damals scherzte die ‚The Tourist‘-Darstellerin, sie habe schlicht „zu viele Leichen“ in ihrem Keller.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren