Mittwoch, 28. November 2018 14:27 Uhr

Angelina Jolie und Brad Pitt brauchen mehr Zeit

Foto: FayesVision/WENN.com

Brad Pitt und Angelina Jolie brauchen mehr Zeit für ihre Scheidung. Das ehemalige Traumpaar, dass sich bereits vor zwei Jahren trennte, steckt immer noch in den Scheidungsverhandlungen.

Angelina Jolie und Brad Pitt brauchen mehr Zeit

Foto: FayesVision/WENN.com

Aktuell geht es um die Frage der Sorgerechtsverteilung für ihre sechs gemeinsamen Kinder Maddox (17), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12) und die zehnjährigen Zwillinge Knox und Vivienne.

Allerdings ist eine Einigung zu diesem Thema noch nicht in Sicht. Die beiden haben nun bei Richter John Ouderkirk beantragt, den Verhandlungszeitraum bis zum 31. Dezember 2019, also um sechs weitere Monate, zu verlängern.

Laut ‚The Blast‘ will die ‚Maleficent‘-Darstellerin angeblich, dass der Richter noch einmal alle vorgerichtlichen Bewegungen und Anträge prüft und sich erst danach mit den privaten Verhandlungen zum Sorgerecht beschäftigt, wenn nötig. Die beiden Schauspieler, die den Juristen privat und aus eigener Tasche bezahlen, wollen sich zunächst mit anderen Bereichen ihrer Scheidung befassen und dann zur Sorgerechtsfrage zurückkehren.

Langer Prozess soll vermieden werden

Letzte Woche wurde bekannt, dass das Paar zu der Übereinkunft gekommen sei, dass der lange und unschöne Streit den Kindern schade. Daher wollen beide Elternteile nun einen langwierigen Gerichtsprozess vermeiden. Ursprünglich hatte Angelina das alleinige Sorgerecht haben wollen, doch nun sollen sie sich wohl auf eine Art geteiltes Sorgerecht einigen, bei dem auch Brad Zeit mit seinen Kindern zusteht. Anfang des Jahres war die 43-Jährige von einem Richter aufgefordert worden, den Kindern mehr Zeit mit ihrem Vater zu erlauben, ansonsten laufe sie Gefahr, das Sorgerecht zu verlieren.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren