Donnerstag, 12. Januar 2012 21:35 Uhr

Angelina Jolie und Brad Pitt: Kurzer Besuch im Büro von Barack Obama

Washington. Angelina Jolie (36) und Brad Pitt (47) trafen sich am gestrigen Mittwoch mit US-Präsident Barack Obama in dessen Büro, dem sogenannten Oval Office, im Weißen Haus. Ein Sprecher des Weißen Hauses sagte, dass das Promi-Paar und Obama für ein paar Minuten über Angelina Jolies caritative Arbeit sprachen, die die Bekämpfung massenhafter Gräueltaten und sexueller Gewalt gegenüber Frauen umfasst. Kurz danach reiste Obama nach Chicago ab.

Jolie traf sich während ihres Aufenthalts in der Hauptstadt auch mit CIA-Direktor David Petraeus, um über ihre Arbeit mit afghanischen Flüchtlingen zu reden.

Der Website ‚The Daily Caller‘ sagte Angelina Jolie anschließend: „Ich denke, es gibt viele, viele Dinge, die in eine wunderbare Richtung gehen, aber auch einige, von denen ich enttäuscht bin“.

Der Besuch wurde nicht fotografiert, wohl aber gab es eine Kamera im Garten des Weißen Hauses, die die Stippvisiten aufnahm.

Das prominente Paar besuchten in Washingtion eigentlich eine Vorführung von Angelinas Regie-Debüt „In The Land of Blood and Honey“ im Holocaust Memorial Museum.

Jolies Film, der sich um den Bosnien-Krieg dreht, ist für die kommenden Golden Globe Awards am 15. Januar nominiert. „Diese Nominierung ist eine Hommage an das kollektive Talent und die gemeinsame Leidenschaft dieser außergewöhnlichen Besetzung“, sagte Jolie nach Bekanntgabe der Nominierung.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren