Mittwoch, 10. Februar 2010 19:46 Uhr

Angelina Jolie wollte keine leiblichen Kinder

Hollywood-Diva Angelina Jolie hat gestanden, dass sie angeblich nie eigene Kinder wollte, bevor sie die Beziehung mit Brad Pitt einging. Sie sei glücklich gewesen, Kinder adoptieren zu können und das habe ihr vollkommen gereicht. Dem britischen Magazin ‚Metro‚ sagte sie dazu: „Als ich ihn traf … wollte ich nicht schwanger werden. Ich wollte immer nur adoptieren, aber ich hatte nie den Drang nach einer biologischen Mutterschaft“.

Zu dem Zeitpunkt – während der Dreharbeiten zu ‚Mr. und Ms. Smith‘ – hatte sie bereits den kambodschanischen Maddox adoptiert und Vorbereitungen getroffen zur Adoption ihrer äthiopischen Tochter Zahara.

Jolie schwärmt von Pitt und habe von ihrem 46-jährigen Lebensgefährten vor allem gelernt, „geduldiger zu sein und alles, was in der Welt existiert“, zu genießen.

Jolie besucht zur Zeit das von einem Erdbeben erschütterte Haiti und informierte sich über die Situation der Waisenkinder. Dazu sagte sie u.a.: „Neue Adoptionen als Reaktion auf diese Notlage sollten auf jeden Fall nicht ermutigt werden. Haiti hatte schon vor dem Erdbeben viele Probleme mit Menschenhandel und auf die Kinder sollte nun besonders achtgegeben werden. Ich würde jede Unterstützung von Gruppen wie SOS und UNICEF ermutigen, weil sie für die Versorgung von Kindern in dem Land sorgen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren