Dienstag, 30. Juni 2020 21:06 Uhr

Ann-Kathrin Götze: Rome kam sieben Wochen zu früh

imago images / Future Image

Gerde erst hat Ann-Kathrin Götze das erste Foto gepostet, auf dem sie den Kopf von Baby Rome zumindest ansatzweise gezeigt hat. Doch in einer Frage-Antwort-Runde hat die Spielerfrau versprochen, dass sie zu gegebenem Zeitpunkt das komplette Gesicht ihres Sohns zeigen wird. Außerdem hat sie verraten, dass der Junge sieben Wochen zu früh zur Welt kam.

Rome wurde nämlich am 5. Juni geboren und damit knapp zwei Monate eher als erwartet. „Er kam sieben Wochen zu früh, deswegen haben wir uns ein bisschen Sorgen gemacht.“

Quelle: instagram.com

Darum heißt er Rome

„Wir wissen bis jetzt noch nicht warum. Plötzlich kam er einfach. Es war wirklich eine verrückte Erfahrung“, schilderte die 30-Jährige in ihrer Story. Doch glücklicherweise ist das Kind wohlauf.

Darüber hinaus hat Ann-Kathrin erzählt, wie sie auf den doch sehr außergewöhnlichen Vornamen des Jungen gekommen sind. „Es war eigentlich Marios Idee. Wir haben den Namen noch nie gehört aber haben ihn sofort geliebt.“

Traum-Hochzeit auf Mallorca

Mario Götze und das Model sind seit 2012 ein Paar. Im vergangenen Jahr haben sich die beiden auf Mallorca das Ja-Wort gegeben. Anfang Juni machte der gemeinsame Nachwuchs das Glück der beiden perfekt.

Das könnte Euch auch interessieren