06.11.2020 15:15 Uhr

Anna Faris ist weg: So geht es mit der Serie „Mom“ weiter

Die Serie "Mom" ist in die achte Staffel gestartet - ohne Schauspielerin Anna Faris. Das ist mit ihrer Figur Christy passiert.

RE/Westcom/starmaxinc.com/ImageCollect

Die Fans der Serie „Mom“ haben zum Start der achten Staffel erfahren, was mit Anna Faris‚ (43) Figur Christy passiert ist. Die Schauspielerin hatte im September überraschend bekannt gegeben, dass sie nicht in die Sitcom zurückkehren werde.

Achtung, Spoiler

Die neue Folge startete laut US-Magazin „People“ mit einer Szene, in der Bonnie (Allison Janney) und ihr Ehemann Adam (William Fichtner) zu sehen sind. Das Paar kommt darin gerade vom Flughafen, wo sie Christy abgesetzt haben, die zum Jurastudium an die Ostküste aufgebrochen ist. Und Bonnie erklärt, dass es ihr wirklich gut gehe: Jede Mutter träume schließlich von dem Tag, an dem sie ihre 42-jährige Tochter am Flughafen absetzt, damit die zur Schule kommt, scherzt sie. Später enthüllt sie dann, dass Christy mit einem Stipendium an der Georgetown Law School angenommen wurde.

In einem Interview mit „Entertainment Weekly“ hatte Showrunnerin Gemma Baker bereits verraten, dass Christy trotz Faris‘ Abschied „weiterleben“ werde. Obwohl es in der TV-Show in der Vergangenheit Tote gegeben habe, sei dies für Christy nie eine Option gewesen, sagte sie. Nach sieben Jahren wäre dieser Verlust für die Zuschauer und die anderen Seriencharaktere zu verheerend gewesen: „Es war uns wichtig, dass Christy zu größeren Dingen übergeht.“ Christy arbeitete schon seit einiger Zeit an ihren Träumen „und wir haben das Gefühl, dass sich das Publikum für sie freuen wird“. In der Serie werde es auch weiterhin Informationen darüber geben, was sie vorhat und was das mit Bonnie macht, heißt es weiter.

„Es ist ein großer Verlust“

Allison Janney (60) erklärte vor dem Staffelstart im Interview mit „Entertainment Tonight“: „Es ist ein großer Verlust für die Serie, Anna nicht dabei zu haben, weil sie Teil einer Figur war, Christy, in die sich alle verliebt haben, die so liebenswert und warm und leichtgläubig und lustig war und die wir so sehr vermissen werden.“ Und die Schauspielerin fügte hinzu: „Ich denke, ich werde die Beziehung zwischen Bonnie und Christy am meisten vermissen, auch wenn das immer noch bleibt. Aber sie wird nicht anwesend sein. Das werde ich vermissen.“

US-Medienberichten zufolge sollen Cast und Crew der Serie von Anna Faris‘ Ausstieg überrascht worden sein. Sie hatte Anfang September verkündet, dass sie neue Wege gehen wolle. In einem Statement erklärte sie, die vergangenen Jahre mit „Mom“ hätten zu den erfüllendsten und bereicherndsten ihrer Karriere gezählt. Sie sei den Autoren und Produzenten sowie ihren „großartigen Schauspielkollegen so dankbar dafür“, ihr eine solch „wunderbare Arbeitserfahrung“ ermöglicht zu haben. Für sie gehe nun die Reise als Schauspielerin weiter. Sie wolle „neue Möglichkeiten verfolgen“, ihrer Fernsehfamilie nebenbei aber weiter „die Daumen drücken“.

(hub/spot)