Schwierige Phase für ganze FamilieAnna-Maria Ferchichi: Sorge um ihre Kinder

Anna-Maria Ferchichi Bambi Awards in Wiesbaden Nov 2011 - Getty BangShowbiz
Anna-Maria Ferchichi Bambi Awards in Wiesbaden Nov 2011 - Getty BangShowbiz

Anna-Maria Ferchichi Bambi Awards in Wiesbaden Nov 2011 - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 04.11.2022, 08:00 Uhr

Die Ehefrau von Bushido berichtet, dass die Krankheit der kleinen Amaya ihre ganze Familie mitnimmt.

Anna-Maria Ferchichi offenbart, dass ihre ganze Familie derzeit eine schwierige Phase durchmacht.

Vor wenigen Tagen musste die kleine Amaya ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Drillingsmädchen von Anna-Maria und ihrem Ehemann Bushido war an einer Lungenentzündung erkrankt und musste dringend medizinisch behandelt werden.

Dringend medizinische Behandlung für Amaya

Auch für die restlichen Kinder des Paars stellt Amayas Krankheit eine große Belastung dar. Wie die achtfache Mutter in ihrer Instagram-Story enthüllt, leidet derzeit die ganze Rasselbande an der Situation. „Auch wenn man zu Hause probiert, alles so normal wie möglich zu machen, sind die Kinder traurig“, schreibt die 40-Jährige ganz offen. „Habe alle Kinder ins Bett gebracht, bevor ich wieder zu Amaya bin. Aber Issa kam bestimmt fünfmal wieder aus seinem Zimmer und hat geweint.“

Anna verrät: Zustand verbessert sich stetig

Die derzeitige Krise bringt auch Vollblutmama Anna-Maria an ihre Grenzen. „Wenn bei uns alles seinen normalen Gang geht, ist es wunderbar. Aber sobald eine Sache anders ist, habe ich das Gefühl, man kann nichts richtig machen“, gesteht sie. Immerhin gibt es einen Lichtblick: Amaya gibt es mittlerweile schon besser. „Wenn die Nacht ohne Fieber bleibt, dürfen wir morgen nach Hause“, freut sich die Influencerin.

Auch in der Klinik fühle sich die Kleine wohl. „Sie ist auch sehr zufrieden hier und lacht viel“, berichtet Anna-Maria.