Nach langen Nächten im Krankenhaus Anna-Maria Ferchichi: Tochter Amaya darf endlich wieder Nachhause

Anna-Maria und Ehemann Bushido
Anna-Maria und Bushido bei einem Event

IMAGO / VISTAPRESS

Bang ShowbizBang Showbiz | 07.11.2022, 15:41 Uhr

Die Frau von Rapper Bushido musste mit ihrer jüngsten Tochter einige Tage im Krankenhaus verbringen.

Anna-Maria Ferchichi und Bushido durften ihre Tochter endlich wieder nach Hause bringen.

Der Rapper und seine Gattin wurde vor etwa einem Jahr Eltern von Drillingen. Das jüngste der drei Mädchen, die kleine Amaya, galt schon während der Schwangerschaft als Sorgenkind. Lange Zeit war nicht klar, ob sie gesund zur Welt kommen würde. Glücklicherweise verlief die Geburt schlussendlich gut und alle drei Babys konnten schnell zu ihren Geschwistern nach Hause.

Anna-Maria und Bushido bangen um Töchterchen Amaya

Doch jetzt mussten Anna-Maria und Bushido erneut um Amaya bangen. Denn fast die gesamte Familie war am Respiratorischen Synzytial-Virus erkrankt, das eigentlich weder für Kinder noch für Erwachsene besonders gefährlich ist. Das jüngste Kind der Familie Ferchichi holte sich jedoch geschwächt durch das Virus eine Lungenentzündung ein.

Nach einigen Tagen in stationärer Behandlung durften Anna-Maria und Amaya das Krankenhaus jedoch jetzt endlich wieder verlassen.

Amaya darf das Krankenhaus endlich verlassen

„Unsere vierte Nacht im Krankenhaus liegt hinter uns“, verkündete die achtfache Mutter auf Social Media, „Amaya ist topfit. Wir warten auf Papa und die Geschwister, die uns abholen. Amaya wird entlassen, yeah. Sie zwar muss weiterhin Antibiotikum nehmen und zwischendurch inhalieren. Aber es ist so schön, dass wir nach Hause kommen.“