US-Schauspielerin starb im AugustAnne Heches Sohn: Emotionale Worte an Fans seiner verstorbenen Mutter

Die Schauspielerin Anne Heche verstarb im August 2022 nach einem schweren Autounfall. (jer/spot)
Die Schauspielerin Anne Heche verstarb im August 2022 nach einem schweren Autounfall. (jer/spot)

2017 Kathy Hutchins/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 06.01.2023, 18:02 Uhr

Die US-Schauspielerin Anne Heche ist im vergangenen August nach einem Autounfall mit 53 Jahren gestorben. Ihr Sohn Homer dankte nun den Fans seiner Mutter für deren Unterstützung.

In Kürze soll posthum eine zweite Biografie der US-Schauspielerin Anne Heche (1969-2022) erscheinen.

Ihr Sohn, Homer Laffoon (20), hat nun auf dem Instagram-Account seiner Mutter erklärt, dass sie vor ihrem Tod ein komplettes Manuskript fertiggestellt habe – und sich bei den Fans der Verstorbenen für deren Unterstützung bedankt. Daneben teilte er das Cover des neuen Buches, das den Titel „Call Me Anne“ trägt. Heche hatte bereits 2001 die Autobiografie „Call Me Crazy“ veröffentlicht.

View this post on Instagram A post shared by Anne Heche (@anneheche)

Laffoons großer Dank an die Fans seiner Mutter

„Das Wichtigste zuerst“, schreibt Laffoon. „Von August bis jetzt war die Menge an Liebe, Fürsorge und Unterstützung, die mir in den sozialen Medien und im wirklichen Leben entgegengebracht wurde, überwältigend und ein Segen – vielen Dank“, erklärt der 20-Jährige. Da er auf dem Konto seiner Mutter poste, habe er „die Verantwortung“, ihren Fans mitzuteilen, woran sie gearbeitet hatte und „wie sehr sie sich gefreut hätte, es euch selbst zu erzählen“.

„Meine Mutter hatte ein fertiges Manuskript für ein zweites Buch, als sie starb. Das Buch ist das Ergebnis ihrer Bemühungen, ihre Geschichte weiterzugeben und anderen zu helfen, wo sie konnte“, heißt es in dem Beitrag weiter. „Also, Mama, hier teile ich es mit der Gemeinschaft, die du geschaffen hast. Möge es gedeihen und ein Eigenleben entwickeln, wie du es gewollt hättest.“

Lesung aus „Call Me Anne“ am 24. Januar

Laffoon gab auch bekannt, dass am 24. Januar in einer Buchhandlung in Los Angeles eine „besondere Veranstaltung“ stattfinden werde, bei der aus dem neuen Buch gelesen werden soll. An dem Tag wird das Werk auch veröffentlicht. „Ich weiß, dass Mom gerne das Lächeln aller gesehen hätte, während sie einen Auszug liest und Exemplare signiert“, schreibt Laffoon.

Zugleich stellte er abschließend klar: „Ich habe nicht vor, diese Plattform zu oft zu nutzen, aber ich weiß, dass sie ihre Fans liebte, dass sie gerne schrieb (sie schrieb unendlich viel) und dass es sich nicht richtig anfühlen würde, sich zu einem solchen Zeitpunkt nicht zu melden.“