Freitag, 1. Mai 2020 11:26 Uhr

Anne Wünsche bricht nach Pocher-Attacke zusammen

Fotos: Anne Wünsche/Instagram

Oliver Pocher macht seit Wochen gegen sogenannte „Influencer“, Instagramer und Youtuber mobil, die ihre Follower nicht nur verarschen sondern auch noch abzocken. Kürzlich stand Ex-„Berlin Tag & Nacht“-Star Anne Wünsche (28) auf der Abarbeitungsliste von „Pochers Bildschirmkontrolle“. Die hält sich aber von dem Comedian für zu Unrecht verurteilt und ist derzeit völlig verzweifelt.

Oli Pocher hatte der Youtuberin in einem seiner Videos u.a. vorgeworfen, Follower und Likes zu einem Gewinnspiel-Post gekauft zu haben. Nach dem Pocher-Video begann ein regelrechter Shitstorm gegen Wünsche. So bekam auch ihre Freundin Kim Drohungen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher) am Apr 27, 2020 um 7:03 PDT

Auto der Freundin zerstört

Völlig aufgelöst sagte sie in ihrer Insta-Story vom Donnerstag u.a.: „Ich weiß nicht, ob von euch einer das Gefühl kennt, wie es ist, von einer Person gemobbt zu werden, die eigentlich fast ganz Deutschland kennt. Wenn Dinge erzählt werden, wo man selber weiß, die stimmen nicht, man aber einfach nicht dagegen ankommt“, so Anne Wünsche unter Tränen in ihrer Instagram-Story. Den Namen Pocher nennt sie nicht. „Wenn man eklige, fiese Nachrichten bekommt, die einem wirklich an die Nieren gehen. Für etwas, was man niemals getan hat.“

Und weiter: „Das, was dieser Mensch gerade mit mir und Kim macht, ist unter der Gürtellinie. Ich muss euch sagen, dass es unheimlich weh tut. Es tut so krass weh, dass ich heulend aufstehe und heulend wieder ins Bett gehe.“

„Ist das hier alles kein Mobbing?“

Wünsche zeigt einen Zettel, auf dem in ausgeschnittenen Zeitungslettern steht: „Lass Pocher in Ruhe du fettes Warzenschwein.“ Sie zeigt außerdem ein Foto vom mit weißem Lack beschädigten Auto der Freundin.

„Wo fängt Comedy an und wo hört es auf?“, fragt Wünsche, die allein auf Youtube über eine halbe Million Follower hat) verzweifelt. „Wo fängt Mobbing an, ist das hier alles kein Mobbing?“ Die 28-jährige wendet sich in dem Clip auch an Pocher: „Ich wünsche mir, dass du dir diese Story anguckst und öffentlich sagst, ob das wirklich dein Ziel war. Denn es scheint so. Du wolltest mich am Boden sehen – du hast es geschafft. Applaus. Mit einer Lüge.“

Wünsche erklärte völlig aufgelöst: „Ich wollte mich so eigentlich nicht zeigen, ich wollte stark sein für euch, nach außen hin. Das war vielleicht ein Fehler, weil es vielleicht genau richtig ist, zu zeigen, wie es mir wirklich geht.“

Eine Reaktion von Oliver Pocher findet sich bislang nicht.  Nun, die Geschichte ist noch nicht zu Ende. Wer hat hier den Bogen überspannt?

Amira Pocher sagte zumindest ins gemeinsamen Podcast „Die Pochers!“ mit ihrem Gatten: „Wenn Oli vor der Kamera steht und Zahlen vorliest und Fakten darstellt, ist das kein Mobbing. Wir sind auch nicht dafür, dass Leute gemobbt werden“. Oliver Pocher ist ja heute Abend Gast bei „Let’s Dance“ – da könnte er ja was dazu sagen…

Das könnte Euch auch interessieren