Dienstag, 24. Mai 2011 19:43 Uhr

Annemarie Eilfeld geht es nach Operation wieder besser

Berlin. Annemarie Eilfeld geht es nach ihrer Operation am Unterleib schon wieder ganz gut. Die ehemalige ‚DSDS‘-Teilnehmerin, die sich vor einigen Tagen einer Operation unterziehen musste, nachdem die Ärzte bei ihr einen Tumor im Unterleib gefunden hatten, freut sich, dass es ihr inzwischen wieder besser geht. Trotzdem sei noch nicht alles überstanden, räumt sie im Gespräch mit ‚Promiflash.de‘ ein.

„Ich hab alles hinter mir. Ich lag blöderweise an meinem Geburtstag im Krankenhaus, am 2. Mai, das war natürlich nicht ganz so gut, aber ich bin jetzt total froh, dass ich wieder raus bin und ich kann mittlerweile auch wieder festes Essen zu mir nehmen.“ Über solche „Kleinigkeiten“ freue sie sich ganz besonders, verrät die 21-Jährige. „Ich habe aber immer noch Angst, dass es wiederkommt, denn mir wurde gesagt, dass es nicht auszuschließen ist, dass ich vielleicht in einem Jahr wieder drin liege“, fügt sie hinzu.

Obwohl anfangs nicht feststand, ob es sich bei dem Tumor um eine gutartige oder bösartige Wucherung handelte, habe sie doch Glück gehabt, da die Ärzte einen gutartigen Tumor entfernten. „Es war ein gutartiger Tumor, der sich im Eierstock festgesetzt und nach außen gefressen hat“, berichtet sie und enthüllt auch, welche Konsequenzen dies auf einen möglichen Kinderwunsch hat: „Der Eierstock ist zwar nur leicht beschädigt, aber mir wurde auch nicht vorenthalten, dass ich mit ein bisschen Hilfe schwanger werden muss. Aber zumindest ist jetzt schon alles, was da nicht hingehört, raus“, freut sich das Pop-Sternchen, dessen neues Lied den Titel ‚Seele unter Eis‘ trägt und ihr erster auf Deutsch gesungener Song wird. (Bang)

Foto: Universal

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren