Interview mit "Promiflash"Annemarie Eilfeld hat sich das Leben als Mutter anders vorgestellt

Annemarie Eilfeld und Tim Sandt freuen sich auf den Nachwuchs. (ili/spot)
Annemarie Eilfeld und Tim Sandt freuen sich auf den Nachwuchs. (ili/spot)

imago/Future Image

Bang ShowbizBang Showbiz | 19.01.2023, 10:00 Uhr

Die einstige DSDS-Kandidatin brachte vor kurzem ihr erstes Kind zur Welt. Ihre neue Mutterrolle fällt ihr nicht schwer.

Annemarie Eilfeld hatte sich ihre neue Rolle als Mutter schwieriger vorgestellt.

Die 32-jährige Sängerin brachte im vergangenen August ihr erstes Kind zur Welt. Der Weg zum Familienglück war dabei kein leichter Prozess: Aufgrund einer Hormonstörung hatte Annemarie Schwierigkeiten, überhaupt schwanger zu werden.

Söhnchen Elian ist ihr größer Stolz

Ihr Sohn Elian, den sie gemeinsam mit ihrem Partner Tim Sandt großzieht, ist deshalb ihr ganzer Stolz. Nach den Kinderwunsch-Strapazen war die Mutterrolle dann die nächste große Herausforderung für die einstige „Deutschland sucht den Superstar“-Kandidatin. Doch die scheint Annemarie im Handumdrehen zu meistern. Sie verriet jetzt im Interview mit „Promiflash“: „Ich muss ehrlich sagen, ich habe es mir ein bisschen schwieriger vorgestellt an den einen oder anderen Stellen.“

Annemarie bekommt nicht alles „unter einen Hut“

Generell, so die frisch gebackene Mama im Gespräch mit den Reportern, sei sie nicht leicht aus der Fassung zu bringen. Annemarie erzählt weiter: „Ich erkenne relativ schnell: Okay, ich komme an der Stelle nicht weiter. Da muss ich was verändern.“ Sich an den Rhythmus ihres Sohnes anzupassen sei deshalb nicht schwer für sie gewesen. Doch selbstverständlich gibt es auch Hürden im Leben des TV-Stars.

„Auf der anderen Seite gibt es auch Sachen, wo ich dachte, das kriege ich unter einen Hut – aber geht nicht“, verrät sie, „am Ende des Tages ist wichtig, dass Elian glücklich ist, dass es ihm gut geht. Dass wir als Familie zusammenhalten, dass wir gut funktionieren.“