Dienstag, 24. März 2009 18:56 Uhr

Annie Lennox: „Die Musikindustrie ist ein verdammter Alptraum“

Annie Lennox bezeichnet die Musikindustrie als „furchtbar und einen verdammten Alptraum“. Die ehemalige Eurythmics-Sängerin zog sich aus dem Scheinwerferlicht zurück, um ihre zwei Töchter, Lola und Tali, aus ihrer zweiten Ehe mit Uri Fruchtmann vor den Tücken des Ruhms zu beschützen. Pünktlich zur Veröffentlichung ihres Greatest Hits Albums und erklärt: „Die Musikindustrie ist ein verdammter Albtraum. Die Egos, die ein wenig kriminellen Elemente, die Betrüger, die, die dich über den Tisch ziehen wollen, diejenigen die dabei sind um dies, jenes oder etwas anderes zu erreichen. Manchmal war ich so schockiert davon wie furchtbar jemand war. Aber man muss es einfach sein lassen, sonst macht es dich verrückt.“

Die 54-Jährige hatte sich neulich auch kritisch über TV-Talentshows wie ‚X-Factor‘ geäußert, da diese grausam mit Möchtegern Popstars umgehen. Sie selbst braucht sich um ihre Glaubwürdigkeit keine Sorgen mehr zu machen, da sie schon mit zahlreichen Preisen, wie einem Oscar, vier Grammys und einem Golden Globe ausgezeichnet wurde.  Sie äußerte sich zu den Castingshows so: „Sie haben diese Jury und diese soll der allmächtige Gott sein, der bestimmt dass dies gut ist und jenes nicht. Was wissen die schon? Wer sind sie? All diese Shows sind sehr ähnlich gestrickt.“ (BangMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren