Mittwoch, 23. Oktober 2019 18:05 Uhr

Annika Ernst versucht plastikfrei zu leben: „Es ist machbar“

Foto: Heiko Laschitzki

Nachhaltigkeit ist aktuell in aller Munde und immer mehr Prominente versuchen als gutes Beispiel voran zu gehen. „Einstein“-Schauspielerin Annika Ernst ist so ein Beispiel, sie versucht so umweltbewusst wie möglich zu leben.

Annika Ernst wagte kürzlich das Selbstexperiment komplett plastikfrei zu leben, es war eine Herausforderung, aber gegenüber klatsch-tratsch.de sagt sie: „Ich versuche auch weiterhin, weitestgehend plastikfrei zu leben. Das erfordert ein bisschen mehr Planung bei den Einkäufen, da ich z.B. meine Boxen mit auf den Markt nehme, aber es ist definitiv machbar!“

Annika Ernst versucht plastikfrei zu leben: "Es ist machbar"

Foto: HelpAge

Sie nimmt den Nachtzug

Auch in ihrem Berufsleben versucht sie auf die Umwelt zu achten: „Ich nehme mir immer meine eigene wiederverwendbare Glastrinkflasche mit zum Set oder benutze Recup-Becher für Kaffee und Tee. Beim Catering verzichte ich bewusst auf jegliche tierische Produkte. Zudem fahre ich innerdeutsch nur noch mit dem Zug – kürzlich bin ich für die Dreharbeiten zu „SOKO Wien“ mit dem Nachtzug gefahren.“

„Ich bemerke auf jeden Fall einen Wandel“, so die Schauspielerin und ergänzt: „Vor ein paar Jahren haben sich viele noch für jeden Schluck Wasser einen neuen Plastikbecher genommen – das ist jetzt nicht mehr so. Und immer mehr Kollegen verzichten auf Flugreisen und freunden sich mit dem Bahnfahren an.“

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren