Samstag, 2. November 2019 10:56 Uhr

Antonio Banderas: Freundin hat ihm das Leben gerettet

imago images / Pacific Press Agency

Antonio Banderas verdankt seiner Freundin Nicole Kimpel sein Leben, als er 2017 wegen eines Herzinfarkts ins Krankenhaus musste. Der Schauspieler musste 2017 ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er Schmerzen in der Brust verspürte, als er gerade Sport machte.

Dank seiner Freundin Nicole Kimpel überlebte er den Herzinfarkt, wie der 59-Jährige nun in der ‚Jimmy Kimmel Live!‘-Show erzählte: „Die Nacht davor, als es passierte, hatte meine Freundin Kopfschmerzen und wir hatten nichts im Haus. Also ging sie raus, um etwas zu kaufen, Schmerztabletten oder so. Sie kaufte Aspirin, was das Einzige war, was sie gefunden hat und sie fand die mit der stärksten Dosierung. […] Am nächsten Morgen als ich anfing, die Symptome zu spüren und eindeutig wusste, was abgeht, legte sie mir eine Aspirin auf die Zunge und rette mein Leben.“

Ein psychologischer Wendepunkt

Dadurch habe er eine zweite Chance erlangt und einige Dinge in seinem Leben haben sich seitdem verändert.

Erst im August sprach er darüber, wie sehr ihn das lebensgefährliche Ereignis zu Denken gegeben hat. Damals meinte er im Interview mit dem ‚Culture‘-Magazin der ‚Sunday Times‘: „Es war ein Wendepunkt, psychologisch. Und die Tendenz, zu der man als Mensch neigt nach so einem Herzanfall, ist sich in einem perfekten Zustand zu zeigen. Man möchte sogar viel mehr machen. Man denkt sich, ‚Ich kann einen guten Job machen!‘ Und so entschied ich mich dafür, interessantere Filme zu machen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren