Montag, 5. August 2019 09:20 Uhr

Antonio Banderas nach dem Herzinfarkt: „Mein Leben war noch nie perfekt“

Foto: imago images / Future Image

Antonio Banderas bezeichnet seinen Herzinfarkt als einschneidenden Punkt in seinem Leben. Der spanische Schauspieler wurde letztes Jahr ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er beim Sport plötzlich Schmerzen in der Brust hatte.

Antonio Banderas nach dem Herzinfarkt: "Mein Leben war noch nie perfekt"

Foto: imago images / Future Image

Dort wurde ihm die schockierende Diagnose Herzattacke mitgeteilt, was er heute als „psychologischen Wendepunkt“ bezeichnet. „Als Mensch neigt man nach einem Herzinfarkt dazu, sich in einem perfekten Zustand zu präsentieren. Du willst noch mehr machen. Du sagst ‚Ich kann einen guten Job machen!‘ Deshalb beschloss ich, mehr interessante Filme zu machen“, berichtet er.

Nächstes Jahr feiert der ‚Desperado‘-Star einen ganz besonderen Meilenstein: Er wird 60 Jahre alt. Anlass genug, um über sein bisheriges Leben zu reflektieren.

Bodenständig bleiben!

„Ich habe realisiert, dass es einen Moment in deinem Leben gibt, in dem es nur Raum für Wahrheit gibt. Mein Leben war noch nie perfekt. Ich reise mit meinem eigenen Mist. Aber die Herausforderungen für jeden, der berühmt ist, besteht darin, die Normalität des Alltags wiederzuerlangen“, schildert der Schauspieler gegenüber dem ‚Culture‘-Magazin der Zeitung ‚Sunday Times‘.

Als Promi könne man leicht den Bezug zur Realität zu verlieren: „Denn du beginnst, zu denken, dass du besonders bist, aber das bist du nicht. Du baust eine künstlerische Verbindung zu anderen Leuten auf, aber das macht dich nicht besonders. Du kannst verrückt werden.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren