28.11.2020 18:03 Uhr

„Aquaman 2“: Petition gegen Amber Heard knackt die 1,5 Millionen

Sollte Amber Heard ihre Rolle in "Aquaman 2" verlieren? Über 1,5 Millionen erzürnte Johnny-Depp-Fans haben dazu eine eindeutige Meinung.

Warner Bros. Entertainment Inc.

Johnny Depp (57) hat wegen seiner toxischen Beziehung mit Amber Heard (34) und dem dazugehörigen, verlorenen Gerichtsprozess seinen Job in „Phantastische Tierwesen 3“ an Mads Mikkelsen (55) abtreten müssen. Heard hingegen, die in den Schilderungen vor Gericht ebenfalls nicht gut weggekommen ist, wird in „Aquaman 2“ weiterhin mit von der Partie sein – ein Umstand, der in einer Online-Petition mit dem Titel „Entfernt Amber Heard von ‚Aquaman 2′“ inzwischen schon über 1,5 Millionen Menschen erzürnt. So viele haben den Antrag einer Frau namens Jeanne Larson bereits virtuell unterschrieben.

Zur Begründung bei der „Change.org“-Petition: Auch Heard wurde von Depp der häuslichen Gewalt überführt, habe Unwahrheiten über ihren Ex-Mann verbreitet und sei zudem auch schon zuvor gegen ihre Ex-Freundin Tasya Van Ree (44) handgreiflich geworden. Gründe genug, um Heard von der Fortsetzung der DC-Verfilmung durch Filmstudio Warner Bros. auszuschließen, so die Meinung der Unterstützer der Petition. Bislang ohne Erfolg, Heard soll weiterhin als Ozean-Bewohnerin Mera an der Seite von Jason Momoa (41) im „Aquaman“-Sequel zurückkehren.

(stk/spot)