Auch "Shazam!"-Sequel kommt später„Aquaman and the Lost Kingdom“ wird um neun Monate verschoben

Jason Momoa und Amber Heard in "Aquaman" (2018). (aha/spot)
Jason Momoa und Amber Heard in "Aquaman" (2018). (aha/spot)

Studiocanal GmbH / Marco Nagel

SpotOn NewsSpotOn News | 25.08.2022, 11:10 Uhr

Das lange Warten hat noch immer kein Ende: "Aquaman and the Lost Kingdom" wurde nun von März 2023 auf Dezember 2023 verschoben. Auch der Superheldenfilm "Shazam! Fury of the Gods" verspätet sich.

Fans von "Aquaman" müssen sich gedulden: Der zweite Teil der Saga, "Aquaman and the Lost Kingdom", wird rund neun Monate später als ursprünglich geplant in den Kinos laufen. Wie das Branchenmagazin "Variety" unter Berufung auf Warner Bros. meldet, wurde der Superheldenfilm mit Jason Momoa (43) in der Hauptrolle vom 17. März 2023 auf den 25. Dezember 2023 verlegt. Einen Grund für die Verschiebung nannte das Unternehmen nicht.

Auch das Sequel des Superheldenfilms "Shazam!" hat ein neues Startdatum bekommen. "Shazam! Fury of the Gods" mit Zachary Levi (41) in der Hauptrolle sollte am 21. Dezember 2022 starten, wurde nun aber auf den 17. März 2023 verschoben.

Wird Amber Heard in "Aquaman 2" zu sehen sein?

Zuletzt gab es Debatten um den Auftritt von Amber Heard in "Aquaman and the Lost Kingdom". Die Schauspielerin, die bereits im ersten Teil zu sehen war, soll für das Sequel als Mera zurückkehren. Nach ihrer Niederlage im Verleumdungsprozess gegen Johnny Depp (59) forderten einige Fans, dass sie von dem Franchise zurücktreten soll. Eine Online-Petition mit dem Titel "Entfernt Amber Heard von 'Aquaman 2'" kann mittlerweile über 4,5 Millionen Unterschriften vorweisen.