Montag, 28. Januar 2019 12:59 Uhr

„Aquaman“ knackt die Milliarden-Grenze

Courtesy of Warner Bros. Pictures

Aquaman‚ ist der bisher erfolgreichste Film für DC Comics. Der Streifen über den Unterwasser-Superhelden – mit Jason Momoa in der Titelrolle sowie Amber Heard und Nicole Kidman in Nebenrollen – hat laut ‚Box Office Mojo‘ am Wochenende die 1,09 Milliarden-Dollar-Grenze (etwa 956 Millionen Euro) an den Kinokassen geknackt.

"Aquaman" knackt die Milliarden-Grenze

Courtesy of Warner Bros. Pictures

Damit hat ‚Aquaman‘ Christopher Nolans ‚The Dark Knight Rises‘ überholt, der 2012 weltweit rund 1,08 Milliarden Dollar (etwa 955 Millionen Euro) für ‚DC Comics‘ einspielte. Zum Vergleich: ‚Wonder Woman‘ mit Gal Gadot und Chris Pine in den Hauptrollen spielte weltweit 821 Millionen Dollar (etwa 719 Millionen Euro) ein. Im Gegensatz zur Amazonen-Prinzessin konnte ‚Aquaman‘ die Kritiker allerdings nicht auf seine Seite bringen, weshalb der finanzielle Erfolg des Films für das Studio überraschend kam.

Momoa glaubte nicht an die Hauptrolle

Hauptdarsteller Momoa steht jedoch voll hinter seinem Film. Erst kürzlich sprach er darüber, wie geschockt er gewesen sei, als ihm die Rolle des Helden aus Atlantis angeboten wurde.

"Aquaman" knackt die Milliarden-Grenze

Courtesy of Warner Bros. Pictures

Gegenüber ‚The National‘ erklärt er: „Als der Produzent Zack Snyder mir sagte, dass ich gecastet wurde, also, ich wünschte, ich hätte ein Foto von meinem Gesicht, denn ich konnte mir Patrick [Wilson, der in ‚Aquaman‘ die Rolle des Bösewichts Orm spielt] als Aquaman vorstellen. Ich bin die letzte Person, die man als Aquaman casten sollte. Ich dachte, ich spiele den Bösewicht. Aber als er es mir erklärte, fühlte ich mich wirklich geehrt.“ füllt die Kassen von DC Comics

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren