22.09.2020 16:00 Uhr

ARD-Programmdirektor Volker Herres hört 2021 auf

Volker Herres gib das Amt des ARD-Programmdirektors im Frühjahr 2021 auf. "Eine ganz wichtige Weichenstellung" will er vorher noch erledigen.

ARD/Herby Sachs

„Ich möchte den richtigen Moment zwischen zu früh und zu spät erwischen“ – Volker Herres (63) hört nach zwölf Jahren im Amt im kommenden Jahr als Programmdirektor des ARD-Gemeinschaftsprogramms Das Erste auf. Das gab der Sender am Dienstag bekannt. Herres wird sein Amt zum 30. April 2021, „ein halbes Jahr vor Vertragsende“, abgeben. „In meiner Lebensplanung hatte ich immer die Absicht, noch mit 63 in dieser Funktion aufzuhören. Das käme Ende April 2021 dann gerade noch so hin“, erklärt er den leicht vorgezogenen Termin – Herres feiert am 23. Juli 2021 seinen 64. Geburtstag.

Was er noch „begleiten“ will

Bis es soweit ist, will er noch „eine ganz wichtige Weichenstellung weiter auf den Weg bringen“, sagt Herres. „Den Umbau der Programmdirektion von der rein linearen gemeinschaftlichen Steuerungseinheit für das Erste Deutsche Fernsehen hin zu einer auch für das non-lineare Angebot der ARD-Mediathek inhaltlich zuständigen Gemeinschaftseinrichtung“, so der Noch-Programmdirektor. Konkret: Neben dem Ersten im Fernsehen solle ein „für möglichst viele Nutzer attraktiver Abruf- und Streamingdienst“ etabliert werden.

„Das will ich noch bis ins nächste Jahr begleiten“, erklärt Herres. Danach wird er dem Sender weiter beratend zur Seite stehen.

(ili/spot)

Das könnte Euch auch interessieren