Am 19. Januar ab 15:00 UhrARD zeigt Gedenkfeier für Franz Beckenbauer live im Ersten

Franz Beckenbauer ist am 7. Januar 2024 im Alter von 78 Jahren gestorben. (wue/spot)
Franz Beckenbauer ist am 7. Januar 2024 im Alter von 78 Jahren gestorben. (wue/spot)

imago images/Laci Perenyi

SpotOn NewsSpotOn News | 11.01.2024, 17:38 Uhr

Weggefährten, Freunde und Fans können sich am 19. Januar bei einer Gedenkfeier in der Münchner Allianz Arena von Franz Beckenbauer verabschieden. Die ARD wird live übertragen.

Die Trauer um Franz Beckenbauer (1945-2024) ist groß. Für die am 7. Januar verstorbene Fußball-Legende wird am 19. Januar eine große Gedenkfeier stattfinden. Die Veranstaltung wird auch im TV zu sehen sein, wie die ARD jetzt bekanntgibt. Daneben soll der Festakt in der ARD-Mediathek gezeigt werden.

Video News

Der FC Bayern München, der langjährige Verein des Kaisers, dessen Ehrenpräsident er auch war, veranstaltet die Gedenkfeier am Freitag der kommenden Woche ab 15 Uhr in der Allianz Arena. Ebenfalls ab etwa 15 Uhr wird das Erste dann live berichten. Die Moderatorin Esther Sedlaczek (38) führt durch die für rund 80 Minuten angesetzte Übertragung.

Davor und auch direkt im Anschluss steht Wintersport im Programmplan. "Das Organisationskomitee in Antholz und die IBU haben das ursprünglich um diese Zeit geplante Biathlon-Rennen vorverlegt", wird ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky (61) in einer Mitteilung zitiert. "So ist es uns jetzt möglich, sowohl umfassend von der Gedenkfeier für Franz Beckenbauer zu berichten, als auch Biathlon zu zeigen."

Gedenkfeier für Beckenbauer: Wo gibt es Einlasskarten?

Für alle, die sich live im Stadion verabschieden möchten: Einlasskarten sind mittlerweile auf der Homepage des Klubs erhältlich, vorerst aber nur für Vereinsmitglieder. Ab dem 12. Januar können sich alle Interessenten Einlassberechtigungen besorgen – aktuell zwei pro Person. Diese sind kostenlos, aus organisatorischen Gründen sei eine Teilnahme ohne eine solche Karte allerdings nicht möglich. Erwartet werde auch die Teilnahme von Freunden und Wegbegleitern Beckenbauers – darunter Persönlichkeiten aus Politik, Kultur sowie dem nationalen und internationalen Sport.

Man habe sich bewusst für die Allianz Arena als Veranstaltungsort entschieden, heißt es von Seite des FC Bayern: "Zum einen gäbe es das Stadion ohne Beckenbauers Engagement nicht. Zum anderen hatte der 'Kaiser' immer ein Herz für jeden, und daher sollen möglichst viele Menschen auch die Möglichkeit bekommen, sich von ihm zu verabschieden." Geplant ist demnach "ein Festakt mit Reden von Weggefährten und Würdenträgern sowie musikalischen Beiträgen".